Discussion:
OSM quo vadis
(too old to reply)
Markus
2010-10-17 10:30:52 UTC
Permalink
Wolfgang schreibt im Thread "api-download bei semikon-getrennten-values"
unter Punkt 5: "OSM ist eine überholte Bezeichnung".
Er schlägt in Punkt 6 vor, künftig nur noch die Daten als frei zu
bezeichnen, und die Anwendungen (wenn ich das richtig verstehe) zu
kommerzialisieren bzw. freien Anwendungen eine zweitrangige Bedeutung zu
geben.

Damit würden wir - ähnlich wie die Benutzergruppen vieler Mitbewerber -
zu "kostenlosen Datenlieferanten" werden, die von Firmen für ihre
Produkte und ihren Profit eingespannt werden.

Das ist m.E. dass Gegenteil von dem, was OSM eigentlich will.

OSM beinhaltet:
- Open = frei
- Street = Strasse
- Map = Karte

Der Benutzer versteht unter "frei":
- darf jeder beliebig und kostenlos verwenden
- jeder darf i.S.v. OpenSource mitwirken und teilhaben
- mitmachen und benutzen ist simpel.

Das mit der "Strasse" haben wir erweitert auf:
- "Geodaten" aller Art.

Der Benutzer versteht unter "Map":
- die Einheit von Anwendung und Daten.

Aus Benutzersicht wünsche ich mir:
1. Betonung der *Einheit von Anwendung und Daten*
2. simpel nutzbare *freie Anwendungen*
3. eine diese Einheit und Freiheit fördernde Lizenz

Mappen, Daten, Karten, Routing, Analyse sind ein grosses Ganzes.

Gruss, Markus
Frederik Ramm
2010-10-17 10:50:23 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Markus
Wolfgang schreibt im Thread "api-download bei semikon-getrennten-values"
unter Punkt 5: "OSM ist eine überholte Bezeichnung".
Er schlägt in Punkt 6 vor, künftig nur noch die Daten als frei zu
bezeichnen, und die Anwendungen (wenn ich das richtig verstehe) zu
kommerzialisieren bzw. freien Anwendungen eine zweitrangige Bedeutung zu
geben.
Nein, Du hast das falsch verstanden. Wolfgang stellt lediglich fest,
dass der Kern unseres Projektes die Sammlung freier Daten ist. Der Kern
unseres Projektes ist nicht, eine Webseite anzubieten, die Google Maps
Konkurenz macht.

Kernkomponenten fuer unser Projekt sind:

* effiziente zntrale Datenhaltung
* Kommunikationskanaele fuer die Community
* Daten-Editoren
* Tools zur Wartung, Fehlerbehebung usw. der Daten

Das ist ein weites Feld, in das wir sehr viel Zeit und auch Geld
versenken koennen. Keine Kernkomponenten sind:

* zentrale Webseite mit Slippy Map, JavaScript-API, Routing, Geocoding,
Reverse Geocoding, und so weiter.

Natuerlich werden wir diese Dinge auch haben, aber immer mit dem
Schwerpunkt, einen Dienst fuer Mapper zu bieten (z.B. kann ein Mapper
mit einer guten Routingfunktion ja auch viele Fehler finden). Sicherlich
werden wir auch hie und da mal coolen neuen Anwendungen eine Plattform
bieten wollen; und wir wollen natuerlich auch, um neue Mapper zu werben,
vorzeigen, was man mit unseren Daten machen kann.

Aber wir wollen eine Konkurrenz zu TeleAtlas oder Navteq sein, nicht zu
Google Maps oder anderen Daten-Anwendern. Wenn zu uns einer kommt und
sasgt: "Ich habe kein Interesse, an Eurem Projekt irgendwie
mitzuarbeiten, ich will bloss irgendwo kostenlose Karten runterladen",
dann schicken wir den zwar nicht weg, aber langfristig finde ich, wir
sollten das machen - wenn Firmen wie MapQuest gute und freie Karten auf
Basis unserer Daten erstellen, dann sollen sich die Leute, die kein
Interesse an OSM haben, sondern nur am Endprodukt, das doch dort
runterladen. Wir sollten unsere knappen Ressourcen nicht fuer Dinge wie
besonders leistungsfaehige und ausfallsichere Tileserver oder fette
Routingmaschinen verwenden. Das ist nicht der Kern unseres Projekts.
Post by Markus
Damit würden wir - ähnlich wie die Benutzergruppen vieler Mitbewerber -
zu "kostenlosen Datenlieferanten" werden, die von Firmen für ihre
Produkte und ihren Profit eingespannt werden.
Wer unsere Daten fuer was einspannt, ist fuer uns zweitrangig. Ich
koennte mir durchaus vorstellen, dass ein freies Kartografieprojekt
entsteht, das sich auf die Fahnen schreibt, aus verschiedenen freien
Datenquellen - darunter OSM - moeglichst schoene und gut benutzbare
Karten zu rendern, ein tolles User-Interface dafuer anzubieten und so
weiter. Wir haben ja jetzt schon viele Leute im OSM-Umfeld, die so etwas
machen. Aber das kostet viel Arbeit, Ressourcen, Serverkapazitaet, und
ist, wie gesagt, nicht unsere Kernaufgabe.
Stefan Sandrock
2010-10-17 11:11:44 UTC
Permalink
Wenn dem so wäre, dass deine unten aufgeführten Ziele die Ziele des
Projekts wären, würde es ja bedeuten, dass die unzähligen Mapper auf der
Welt für solche "Datensammlungen" arbeiten, biken, am Rechner sitzen und
und, aber davon nichts haben. Dem widerspreche ich. Die Mapper die ich
kenne, haben Spass dran und ziehen samt und sonders auch Nutzen aus den
Daten die sie sammeln, eingeben oder zur Verfügung stellen. Nimmt das
Beispiel für die MTB-Karten - die werden immer häufiger genutzt - und
zwar massiv. Was glaubst du denn, warum das so ist ? Weil man mit den
Daten nichts anfangen kann ? Nein - im Gegenteil - weil sie aktuell
sind, gut sind und von User für User gemacht sind.
Ist OSM nicht auch entstanden, weil die Updates der Karten zu teuer und
zu inaktuell waren ?

Ich denke - alle Ziele die genannt sind, treffen den Kern - ohne
Ausgrenzung.

Gruss S
Post by Frederik Ramm
Hallo,
Post by Markus
Wolfgang schreibt im Thread "api-download bei semikon-getrennten-values"
unter Punkt 5: "OSM ist eine überholte Bezeichnung".
Er schlägt in Punkt 6 vor, künftig nur noch die Daten als frei zu
bezeichnen, und die Anwendungen (wenn ich das richtig verstehe) zu
kommerzialisieren bzw. freien Anwendungen eine zweitrangige Bedeutung zu
geben.
Nein, Du hast das falsch verstanden. Wolfgang stellt lediglich fest,
dass der Kern unseres Projektes die Sammlung freier Daten ist. Der
Kern unseres Projektes ist nicht, eine Webseite anzubieten, die Google
Maps Konkurenz macht.
* effiziente zntrale Datenhaltung
* Kommunikationskanaele fuer die Community
* Daten-Editoren
* Tools zur Wartung, Fehlerbehebung usw. der Daten
Das ist ein weites Feld, in das wir sehr viel Zeit und auch Geld
* zentrale Webseite mit Slippy Map, JavaScript-API, Routing,
Geocoding, Reverse Geocoding, und so weiter.
Natuerlich werden wir diese Dinge auch haben, aber immer mit dem
Schwerpunkt, einen Dienst fuer Mapper zu bieten (z.B. kann ein Mapper
mit einer guten Routingfunktion ja auch viele Fehler finden).
Sicherlich werden wir auch hie und da mal coolen neuen Anwendungen
eine Plattform bieten wollen; und wir wollen natuerlich auch, um neue
Mapper zu werben, vorzeigen, was man mit unseren Daten machen kann.
Aber wir wollen eine Konkurrenz zu TeleAtlas oder Navteq sein, nicht
zu Google Maps oder anderen Daten-Anwendern. Wenn zu uns einer kommt
und sasgt: "Ich habe kein Interesse, an Eurem Projekt irgendwie
mitzuarbeiten, ich will bloss irgendwo kostenlose Karten runterladen",
dann schicken wir den zwar nicht weg, aber langfristig finde ich, wir
sollten das machen - wenn Firmen wie MapQuest gute und freie Karten
auf Basis unserer Daten erstellen, dann sollen sich die Leute, die
kein Interesse an OSM haben, sondern nur am Endprodukt, das doch dort
runterladen. Wir sollten unsere knappen Ressourcen nicht fuer Dinge
wie besonders leistungsfaehige und ausfallsichere Tileserver oder
fette Routingmaschinen verwenden. Das ist nicht der Kern unseres
Projekts.
Post by Markus
Damit würden wir - ähnlich wie die Benutzergruppen vieler Mitbewerber -
zu "kostenlosen Datenlieferanten" werden, die von Firmen für ihre
Produkte und ihren Profit eingespannt werden.
Wer unsere Daten fuer was einspannt, ist fuer uns zweitrangig. Ich
koennte mir durchaus vorstellen, dass ein freies Kartografieprojekt
entsteht, das sich auf die Fahnen schreibt, aus verschiedenen freien
Datenquellen - darunter OSM - moeglichst schoene und gut benutzbare
Karten zu rendern, ein tolles User-Interface dafuer anzubieten und so
weiter. Wir haben ja jetzt schon viele Leute im OSM-Umfeld, die so
etwas machen. Aber das kostet viel Arbeit, Ressourcen,
Serverkapazitaet, und ist, wie gesagt, nicht unsere Kernaufgabe.
_______________________________________________
Talk-de mailing list
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Frederik Ramm
2010-10-17 11:43:08 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Stefan Sandrock
Wenn dem so wäre, dass deine unten aufgeführten Ziele die Ziele des
Projekts wären, würde es ja bedeuten, dass die unzähligen Mapper auf der
Welt für solche "Datensammlungen" arbeiten, biken, am Rechner sitzen und
und, aber davon nichts haben. Dem widerspreche ich.
Dem wuerde ich auch widersprechen! Das waere der Fall, wenn wir ein
Projekt mit einer Sackgassenlizenz wie Google Map Maker waeren - ihr
duerft fuer uns arbeiten, aber die Daten, die ihr erarbeitet, kriegt ihr
nicht wieder raus.

Stattdessen arbeiten wir alle zusammen an einem umfassenden Datensatz,
der nachher jedem von uns zu gleichen Bedingungen zur Verfuegung steht.

*Natuerlich* gibt es Leute, die aus unseren freien Daten nicht bloss
fuer sich selber eine gute Garminkarte machen, sondern die auch
veroeffentlichen. Wuerde ich doch auch machen, wenn ich die ganze Arbeit
investiert haette.

Alles was ich sage, ist, dass die Anwendungsseite nicht zu den
Kernaufgaben des Projekts gehoert. Das sollte eigentlich offensichtlich
sein. Wenn wir den zentralen Datenbankserver nicht mehr betreiben
koennten, dann kann OSM nicht weiter gehen. Da kann nicht mal eben ein
Student kommen und einen hilfsweise aufsetzen oder so. - Aber eine
Garminkarte aus unseren Daten zu machen, dazu braucht es keine
zentralen, vom Projekt zur Verfuegung gestellten Ressourcen. Das ist,
wie gesagt, keine KERNaufgabe von OpenStreetMap. Die Kernaufgabe von OSM
ist, den Boden dafuer zu bereiten, dass andere sowas leicht machen
koennen. Die Kernaufgabe von OpenStreetMap ist nicht, Garminkarten zum
Download bereitzustellen. (Und das machen wir auch gar nicht.)

Bye
Frederik
Ulf Lamping
2010-10-17 17:53:06 UTC
Permalink
Post by Frederik Ramm
Alles was ich sage, ist, dass die Anwendungsseite nicht zu den
Kernaufgaben des Projekts gehoert. Das sollte eigentlich offensichtlich
sein. Wenn wir den zentralen Datenbankserver nicht mehr betreiben
koennten, dann kann OSM nicht weiter gehen. Da kann nicht mal eben ein
Student kommen und einen hilfsweise aufsetzen oder so.
Selbst wenn die OSMF "komplett abdrehen" sollte, wird sich sehr schnell
jemand finden der einen neuen Datenbankserver aufsetzt und das auch kann :-)

Gruß, ULFL
Peter Wendorff
2010-10-17 13:56:46 UTC
Permalink
Hi.
Ich kann beiden Seiten, die hier diskutieren, gut zustimmen.
Post by Frederik Ramm
Hallo,
Nein, Du hast das falsch verstanden. Wolfgang stellt lediglich fest,
dass der Kern unseres Projektes die Sammlung freier Daten ist. Der
Kern unseres Projektes ist nicht, eine Webseite anzubieten, die Google
Maps Konkurenz macht.
* effiziente zntrale Datenhaltung
* Kommunikationskanaele fuer die Community
* Daten-Editoren
* Tools zur Wartung, Fehlerbehebung usw. der Daten
Völlig richtig.

Auslöser auch dieses Threads ist, wenn ich das richtig sehe, immer noch
der Blog-Artikel mit Kritik an OpenStreetMap. (korrigiert mich, wenn das
hier nichts miteinander zu tun hat).
Post by Frederik Ramm
Das ist ein weites Feld, in das wir sehr viel Zeit und auch Geld
* zentrale Webseite mit Slippy Map, JavaScript-API, Routing,
Geocoding, Reverse Geocoding, und so weiter.
richtig. aber...
Post by Frederik Ramm
Natuerlich werden wir diese Dinge auch haben, aber immer mit dem
Schwerpunkt, einen Dienst fuer Mapper zu bieten (z.B. kann ein Mapper
mit einer guten Routingfunktion ja auch viele Fehler finden).
Sicherlich werden wir auch hie und da mal coolen neuen Anwendungen
eine Plattform bieten wollen; und wir wollen natuerlich auch, um neue
Mapper zu werben, vorzeigen, was man mit unseren Daten machen kann.
...warum haben wir dann eine Anwendung osm.org, die nur wenige so
richtig zufrieden stellen kann?
Okay - das ist vielleicht zu übertrieben, aber irgendwo stimmt es schon:
Die Karte auf osm.org ist weder eine besonders toll designete Karte (aus
Kartographie-Sicht), noch zeigt sie alles, was möglich ist (aus
Datensicht). Sie hat keinen direkten Nutzen für die
Fehlerberichterstattung (OSB etc. sind anderweitig ausgelagert), macht
aber auch nicht deutlich, wie sie sinnvoll anzuwenden wäre (Marker sind
versteckt, und um aus lat und lon-Parametern mlat und mlon zu machen,
muss man das wissen).

Viele tolle, echt coole Anwendungen sind da - aber sie verstecken sich
in einem Wiki, das für einen Überblick von Neulingen und potentiellen
Nutzern erstmal reichlich riesig ist - denn auch das Wiki richtet sich
(irgendwo zu Recht) in erster Linie an die Mapper, nicht an "pure" Nutzer.
Post by Frederik Ramm
Aber wir wollen eine Konkurrenz zu TeleAtlas oder Navteq sein, nicht
zu Google Maps oder anderen Daten-Anwendern. Wenn zu uns einer kommt
und sasgt: "Ich habe kein Interesse, an Eurem Projekt irgendwie
mitzuarbeiten, ich will bloss irgendwo kostenlose Karten runterladen",
dann schicken wir den zwar nicht weg, aber langfristig finde ich, wir
sollten das machen - wenn Firmen wie MapQuest gute und freie Karten
auf Basis unserer Daten erstellen, dann sollen sich die Leute, die
kein Interesse an OSM haben, sondern nur am Endprodukt, das doch dort
runterladen. Wir sollten unsere knappen Ressourcen nicht fuer Dinge
wie besonders leistungsfaehige und ausfallsichere Tileserver oder
fette Routingmaschinen verwenden. Das ist nicht der Kern unseres
Projekts.
Stimmt. Aber... ;)
Post by Frederik Ramm
Post by Markus
Damit würden wir - ähnlich wie die Benutzergruppen vieler Mitbewerber -
zu "kostenlosen Datenlieferanten" werden, die von Firmen für ihre
Produkte und ihren Profit eingespannt werden.
Wer unsere Daten fuer was einspannt, ist fuer uns zweitrangig. Ich
koennte mir durchaus vorstellen, dass ein freies Kartografieprojekt
entsteht, das sich auf die Fahnen schreibt, aus verschiedenen freien
Datenquellen - darunter OSM - moeglichst schoene und gut benutzbare
Karten zu rendern, ein tolles User-Interface dafuer anzubieten und so
weiter. Wir haben ja jetzt schon viele Leute im OSM-Umfeld, die so
etwas machen. Aber das kostet viel Arbeit, Ressourcen,
Serverkapazitaet, und ist, wie gesagt, nicht unsere Kernaufgabe.
...wollen wir das ausschließen? Warum nutzen wir es nicht?
Warum zeigt die Projekt-Webseite eine - wie wir momentan feststellen -
vielleicht suboptimale Karte, nutzt aber den ganzen schönen Raum nicht
aus, um mehr vom Potential zu zeigen?
Warum ist osm.org nicht eine Art "App-Store" (um die Marketingbegriffe
angebissenen Obstes zu bemühen), kombiniert mit einer Möglichkeit, durch
verschiedene Karten zu schalten?

Wieso nicht eine Kartenansicht auf der einen Seite und eine zufällige
Anwendung auf der anderen - egal, ob auf dem Handy, im Navi, gedruckt am
Straßenrand; eine Auswertungssoftware oder was auch immer.

Dazu wichtige Punkte für Nutzer, Mapper, Firmenstrategen und was auch immer.

Die Auslagerung der "puren" Karte auf z.B. maps.osm.org halte ich in dem
Zusammenhang für gar keine schlechte Idee.

Gruß
Peter
Jonas Krückel
2010-10-17 14:16:52 UTC
Permalink
Post by Peter Wendorff
Hi.
Ich kann beiden Seiten, die hier diskutieren, gut zustimmen.
[...]
Post by Peter Wendorff
Post by Markus
Damit würden wir - ähnlich wie die Benutzergruppen vieler Mitbewerber -
zu "kostenlosen Datenlieferanten" werden, die von Firmen für ihre
Produkte und ihren Profit eingespannt werden.
Wer unsere Daten fuer was einspannt, ist fuer uns zweitrangig. Ich koennte mir durchaus vorstellen, dass ein freies Kartografieprojekt entsteht, das sich auf die Fahnen schreibt, aus verschiedenen freien Datenquellen - darunter OSM - moeglichst schoene und gut benutzbare Karten zu rendern, ein tolles User-Interface dafuer anzubieten und so weiter. Wir haben ja jetzt schon viele Leute im OSM-Umfeld, die so etwas machen. Aber das kostet viel Arbeit, Ressourcen, Serverkapazitaet, und ist, wie gesagt, nicht unsere Kernaufgabe.
...wollen wir das ausschließen? Warum nutzen wir es nicht?
Warum zeigt die Projekt-Webseite eine - wie wir momentan feststellen - vielleicht suboptimale Karte, nutzt aber den ganzen schönen Raum nicht aus, um mehr vom Potential zu zeigen?
Warum ist osm.org nicht eine Art "App-Store" (um die Marketingbegriffe angebissenen Obstes zu bemühen), kombiniert mit einer Möglichkeit, durch verschiedene Karten zu schalten?
Wieso nicht eine Kartenansicht auf der einen Seite und eine zufällige Anwendung auf der anderen - egal, ob auf dem Handy, im Navi, gedruckt am Straßenrand; eine Auswertungssoftware oder was auch immer.
Dazu wichtige Punkte für Nutzer, Mapper, Firmenstrategen und was auch immer.
Die Auslagerung der "puren" Karte auf z.B. maps.osm.org halte ich in dem Zusammenhang für gar keine schlechte Idee.
Entweder hast du die gleichen Gedanken wie ich gehabt oder du beziehst dich auf meine E-Mail bzgl. dieses Themas auf OSM-Talk (http://lists.openstreetmap.org/pipermail/talk/2010-October/054350.html ) ;-)

Auf jeden Fall stimme ich dir hier voll und ganz zu und bin der Meinung, dass wir viel mehr dem Besucher von osm.org erklären und zeigen sollten, was OSM ist, warum es so toll ist und warum er beitragen soll anstatt dem Besucher zu überlassen zu interpretieren, was OpenStreetMap meinen könnte und sich mühsam die Informationen an anderer Stelle zu suchen.

-Jonas
Peter Wendorff
2010-10-17 14:36:04 UTC
Permalink
Post by Jonas Krückel
Entweder hast du die gleichen Gedanken wie ich gehabt oder du beziehst dich auf meine E-Mail bzgl. dieses Themas auf OSM-Talk (http://lists.openstreetmap.org/pipermail/talk/2010-October/054350.html ) ;-)
Gelesen hab ich die auch, bewusst in diesem Fall aber gar nicht so
direkt daran gedacht.
Post by Jonas Krückel
Auf jeden Fall stimme ich dir hier voll und ganz zu und bin der Meinung, dass wir viel mehr dem Besucher von osm.org erklären und zeigen sollten, was OSM ist, warum es so toll ist und warum er beitragen soll anstatt dem Besucher zu überlassen zu interpretieren, was OpenStreetMap meinen könnte und sich mühsam die Informationen an anderer Stelle zu suchen.
-Jonas
_______________________________________________
Talk-de mailing list
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Karl Eichwalder
2010-10-17 14:45:55 UTC
Permalink
Post by Jonas Krückel
Auf jeden Fall stimme ich dir hier voll und ganz zu und bin der
Meinung, dass wir viel mehr dem Besucher von osm.org erklären und
zeigen sollten, was OSM ist, warum es so toll ist und warum er
beitragen soll [...]
Warum? Ich habe verstanden, dass es gut ist, du hast es verstanden --
warum glaubst du, dass es andere nicht verstehen können? Etwas mehr
vertrauen in die mitmenschen und etwas weniger missionseifer wären
manchmal wünschenswert.

Manchmal sollte man auch weniger "wir" sagen, sondern selbst etwas tun.
--
Karl Eichwalder
Jonas Krückel
2010-10-17 15:00:09 UTC
Permalink
Post by Karl Eichwalder
Post by Jonas Krückel
Auf jeden Fall stimme ich dir hier voll und ganz zu und bin der
Meinung, dass wir viel mehr dem Besucher von osm.org erklären und
zeigen sollten, was OSM ist, warum es so toll ist und warum er
beitragen soll [...]
Warum? Ich habe verstanden, dass es gut ist, du hast es verstanden --
warum glaubst du, dass es andere nicht verstehen können? Etwas mehr
vertrauen in die mitmenschen und etwas weniger missionseifer wären
manchmal wünschenswert.
Ich glaube nicht, dass es andere nicht verstehen können. Ich glaube nur, dass es die aktuelle Webseite ihnen unnötig schwer machen. Warum zeigt die Webseite eine Karte an und nicht mehr Informationen über das Projekt?

-Jonas
Karl Eichwalder
2010-10-17 16:03:52 UTC
Permalink
[...], dass es die aktuelle Webseite ihnen unnötig schwer machen. Warum
zeigt die Webseite eine Karte an und nicht mehr Informationen über das
Projekt?
Das liegt wohl daran, weil man nicht alles auf die erste seite packen
kann. Aber "Help & Wiki" ist doch links an erste stelle im grauen
kasten verlinkt.

Persönlich find ich es auch doof, dass man links heutzutage oft nicht
als solche erkennen kann und dass man immer erst mit der maus
drüberrutschen muss, um klickbares zeug zu finden -- wahrscheinlich ist
das aber für die "Generation Web 2.0" kein problem.
--
Karl Eichwalder
Sebastian Hohmann
2010-10-17 17:45:23 UTC
Permalink
Post by Karl Eichwalder
[...], dass es die aktuelle Webseite ihnen unnötig schwer machen. Warum
zeigt die Webseite eine Karte an und nicht mehr Informationen über das
Projekt?
Das liegt wohl daran, weil man nicht alles auf die erste seite packen
kann. Aber "Help& Wiki" ist doch links an erste stelle im grauen
kasten verlinkt.
Persönlich find ich es auch doof, dass man links heutzutage oft nicht
als solche erkennen kann und dass man immer erst mit der maus
drüberrutschen muss, um klickbares zeug zu finden -- wahrscheinlich ist
das aber für die "Generation Web 2.0" kein problem.
Sicher kann man nicht alles auf die erste Seite packen. Man könnte aber
gut in ein paar Sätzen erklären, dass man hier nicht auf einer
Kartenseite gelandet ist, sondern auf einem Projekt, dass die Daten für
Karten sammelt und bereitstellt. Zudem könnte man dann noch auf ein paar
Vorzeigeanwendungen und Linklisten verweisen, damit deutlich wird, dass
hinter OSM eine ganze Community aus Datenverwendern (privat und
kommmerziell) steht, die aus den Daten evtl. schönere oder andere Karten
machen, als auf der Hauptseite zu sehen sind.

Wenn man osm.org irgendwo gesehen hat und mal neugierig nachschauen
will, was das ist, dann fördert die sofortige Anzeige der Karte
irgendwie falsche Erwartungen. Zwar ist im Wiki alles verlinkt und mit
ein paar Klicks zu erreichen, aber wenn man das nicht weiß, bringt das
wenig. Da bringt man schnell mal einige Zeit zu, um alle Informationen
zu finden. Ich finde das könnte man den Besuchern doch einfacher machen.

Gruß
Karl Eichwalder
2010-10-17 18:07:52 UTC
Permalink
Post by Sebastian Hohmann
Wenn man osm.org irgendwo gesehen hat und mal neugierig nachschauen
will, was das ist, dann fördert die sofortige Anzeige der Karte
irgendwie falsche Erwartungen.
Kannst du die behauptung belegen? Ich find's gut, dass eine
umschaltbare(!) karte _groß_ angezeigt wird. Wie willst du sonst
regeln, wer alles auf die startseite darf? Man wird dort kaum alle
Garmin-, alle wander- und alle fahrradkarten und alle autokarten, sowie
alle routinglösungen wie auch alle POI-extrakte in kleinstfenstern
darstellen können.

Außerdem sind unsere standardkarten (mapnik, osmarender und cycle map)
auch recht ansprechend. Es müsste nur mal jemand legenden basteln...
--
Karl Eichwalder
Jonas Krückel
2010-10-17 18:20:15 UTC
Permalink
Post by Karl Eichwalder
Post by Sebastian Hohmann
Wenn man osm.org irgendwo gesehen hat und mal neugierig nachschauen
will, was das ist, dann fördert die sofortige Anzeige der Karte
irgendwie falsche Erwartungen.
Kannst du die behauptung belegen? Ich find's gut, dass eine
umschaltbare(!) karte _groß_ angezeigt wird.
Selbst Google, das ja immer (unpassenderweise) als Vergleich herangezogen wird, macht es dem Nutzer einfachere zu sehen, dass es noch andere Kartenstile gibt und was diese grob bedeuten. Bei OSM sind die hinter einem kleinem blauen Plus versteckt und haben teils (Mapnik und Osmarender) nichts sagende Namen.
Post by Karl Eichwalder
Wie willst du sonst
regeln, wer alles auf die startseite darf? Man wird dort kaum alle
Garmin-, alle wander- und alle fahrradkarten und alle autokarten, sowie
alle routinglösungen wie auch alle POI-extrakte in kleinstfenstern
darstellen können.
Nur weil man alle nicht darstellen kann zeigen wir einfach nur eine einzige Karte an? Wir können es ja immerhin versuchen einen besseren Überblick zu geben.
Post by Karl Eichwalder
Außerdem sind unsere standardkarten (mapnik, osmarender und cycle map)
auch recht ansprechend. Es müsste nur mal jemand legenden basteln...
Wie sich an den Reaktionen hier zeigt, ist den meisten schon bewusst, dass die aktuelle Webseite stark verbesserungswürdig ist. Das zu ändern ist aber ein nicht zu unterschätzender Arbeits- und Zeitaufwand, das ist mir bewusst.
Allerdings bin ich es leid immer wieder zu hören, dass osm.org doch noch mehr wie Google aussehen soll, am besten mit einer Suche die schneller und besser ist, ebenso das Routing und am besten noch mit dem weltbesten Kartenstil. Ich bin der Meinung, dass dies nicht der richtige Ansatz zur Präsentation des OSM Projektes ist und man wenn dann mehr Informationen (wie in vorherigen E-Mails beschrieben) bieten sollte.

Solange sich keiner solch eines Redesigns ernsthaft annimmt, wird sich auf osm.org natürlich nichts ändern.

-Jonas
Karl Eichwalder
2010-10-17 22:23:38 UTC
Permalink
Post by Jonas Krückel
Solange sich keiner solch eines Redesigns ernsthaft annimmt, wird sich
auf osm.org natürlich nichts ändern.
Wenn du etwas ändern willst, musst du einen weg finden wie das geht.
Das ist überall im leben so. Hinstellen und klagen hilft meist nur
wenig. Konkret muss man mehrheiten organisieren und möglichst konkrete
vorschläge machen.
--
Karl Eichwalder
Sebastian Hohmann
2010-10-17 22:22:46 UTC
Permalink
Post by Karl Eichwalder
Post by Sebastian Hohmann
Wenn man osm.org irgendwo gesehen hat und mal neugierig nachschauen
will, was das ist, dann fördert die sofortige Anzeige der Karte
irgendwie falsche Erwartungen.
Kannst du die behauptung belegen?
Repräsentative Studien kann ich natürlich nicht bieten, nur meinen
persönlichen Eindruck und Erfahrungen aus meinem Umfeld. OSM ist nunmal
primär keine Karte, trotzdem wird als erstes eine angezeigt. Da fände
ich eine kurze Erklärung und ein "Schaukasten" schöner Projekte, wie
auch andere vorgeschlagen haben, besser.
Post by Karl Eichwalder
Ich find's gut, dass eine
umschaltbare(!) karte _groß_ angezeigt wird.
Könnte man ja durchaus auch *einen* Klick weiter anzeigen und dafür
wichtige Informationen auf die Startseite packen. Oder wenigstens eine
Seite mit wichtigen Informationen leichter erreichbar machen, nicht nur
über das Wiki (muss man erstmal drauf kommen, dass da sowas steht).
Post by Karl Eichwalder
Wie willst du sonst
regeln, wer alles auf die startseite darf? Man wird dort kaum alle
Garmin-, alle wander- und alle fahrradkarten und alle autokarten, sowie
alle routinglösungen wie auch alle POI-extrakte in kleinstfenstern
darstellen können.
Wer entscheidet denn, welche Karten aktuell angezeigt werden und wie die
aussehen?

Und wieso in Kleinstfenstern? Es sollen ja nicht alle Karten auf eine
Seite, sondern es soll leichter sein andere Projekte zu finden, die OSM
benutzen. Irgendwie muss man es eben entscheiden. Dann stimmt man halt
für ein paar Projekte ab die direkt auf die Seite kommen und verlinkt
desweiteren eine ausführliche Liste im Wiki.

Gruß
Carsten Gerlach
2010-10-18 17:20:49 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Sebastian Hohmann
Wenn man osm.org irgendwo gesehen hat und mal neugierig nachschauen
will, was das ist, dann fördert die sofortige Anzeige der Karte
irgendwie falsche Erwartungen. Zwar ist im Wiki alles verlinkt und mit
ein paar Klicks zu erreichen, aber wenn man das nicht weiß, bringt das
wenig. Da bringt man schnell mal einige Zeit zu, um alle Informationen
zu finden. Ich finde das könnte man den Besuchern doch einfacher machen.
Ich glaube, die Diskussion über eine Neugestaltung der Startseite gab es schon
mal vor einem Jahr. Damals wurden paar erste Ideen auf
http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Projekt:Anwenderoffensive
zusammengetragen, aber leider ist es da ziemlich still geworden. Vielleicht
können die Interessierten dort wieder anknüpfen?

Gruß, Carsten
Ulf Lamping
2010-10-17 17:53:40 UTC
Permalink
Post by Karl Eichwalder
[...], dass es die aktuelle Webseite ihnen unnötig schwer machen. Warum
zeigt die Webseite eine Karte an und nicht mehr Informationen über das
Projekt?
Das liegt wohl daran, weil man nicht alles auf die erste seite packen
kann. Aber "Help& Wiki" ist doch links an erste stelle im grauen
kasten verlinkt.
Genau darum geht es hier ja.

Warum haben wir einen "mittelmäßigen Google Clone" auf der Hauptseite
und die wirklich coolen Sache findet man als Interessierter dann
"irgendwo" im Wiki - wenn überhaupt.

Warum nicht ein "Schaufenster" auf die Hauptseite machen, die deutlich
macht wie vielschichtig OSM eigentlich ist.

Ein paar Slippy Maps, Garminkarten, OSM aufs Handy, Editoren, selbst
einen Server aufsetzen, ...

Gruß, ULFL
M∡rtin Koppenhoefer
2010-10-18 22:54:46 UTC
Permalink
Okay - das ist vielleicht zu übertrieben, aber irgendwo stimmt es schon: Die Karte auf osm.org ist weder eine besonders toll designete Karte (aus Kartographie-Sicht), noch zeigt sie alles, was möglich ist (aus Datensicht).
Warum haben wir einen "mittelmäßigen Google Clone" auf der Hauptseite...
ich finde, Ihr tut beide der Mapnik-Karte unrecht. Sie hat ein paar
Schwächen (zuletzt wurde auf div. Probleme im Lowzoombereich
hingewiesen, der allerdings auch eher nicht im Fokus der Entwickler zu
stehen scheint), aber sie ist kein Google-clon sondern hat ein eigenes
Kartenbild, keine Kopie (AFAIK) einer bestehenden Karte.

Es werden unheimlich viele Features bereits dargestellt, das bietet
(neben ***@H) keine andere Karte in dieser Detailliertheit (wenn man
Google, Yahoo, Bing oder Mapquest betrachtet: keine dieser Karten
integriert so viele features wie Mapnik). Was die Farben angeht, kann
man gespaltener Meinung sein, auch die Strickstärken (teils zu dick,
teils zu dünn) sind noch optimierbar, aber technisch ist die Karte auf
der Höhe von Mapnik ;-)

Ich finde auch, wir könnten ruhig Routing OSB und anderes auf der
Hauptseite unterbringen, auch wenn das nicht unsere
"Hauptkernkompetenz" ist. Das Geld dafür zu bekommen, sollte bei einem
Projekt dieser Größenordnung möglich sein, sowohl durch Sponsoren als
auch durch (kleine) Spenden. Beim letzten Spendenaufruf ging es
jedenfalls extrem schnell.

Die Karte(n) nach maps.openstreetmap.org auszulagern und auf der
Startseite einen einleitenden Kurztext / Links platzieren finde ich
eine gute Idee. Auch könnten ruhig noch mehr Karten in das Plus, z.B.
ÖPNV und Wanderkarte (evtl. sollte man das wirklich besser promoten,
wir kennen hier alle OL, aber wer zum ersten Mal auf die Seite kommt,
übersieht das vermutlich schnell mal). Sowas könnte man z.B. auch mit
einem overlay machen (dicker Pfeil auf das Plus und Text "more maps"
oder so was), der beim Anclicken verschwindet, und nur eingeblendet
wird, wenn man nicht eingeloggt ist.

Gruß Martin
Peter Wendorff
2010-10-19 06:57:04 UTC
Permalink
Post by M∡rtin Koppenhoefer
Okay - das ist vielleicht zu übertrieben, aber irgendwo stimmt es schon: Die Karte auf osm.org ist weder eine besonders toll designete Karte (aus Kartographie-Sicht), noch zeigt sie alles, was möglich ist (aus Datensicht).
[...]
ich finde, Ihr tut beide der Mapnik-Karte unrecht. Sie hat ein paar
Schwächen (zuletzt wurde auf div. Probleme im Lowzoombereich
hingewiesen, der allerdings auch eher nicht im Fokus der Entwickler zu
stehen scheint), aber sie ist kein Google-clon sondern hat ein eigenes
Kartenbild, keine Kopie (AFAIK) einer bestehenden Karte.
Bitte nicht falsch verstehen: Ich wollte die Mapnik-Karte nicht generell
schlecht machen.
Aus Sicht der Kartographie macht eine GUTE Karte aber eben vor allem das
bewusste Auswählen von POI aus. Eine bewusste Wertung von Signaturen,
und nicht ein noch so guter automatischer Algorithmus.

Gerade in Stadtkernen etc. haben wir nunmal das Luxusproblem, dass wir
nicht wissen, wohin mit den ganzen Features, die die Karte bietet.
Das ist nicht falsch - und ich denke, trotzdem ist der Ansatz
automatischer Renderer wie Mapnik oder ***@H gut und richtig.
Systembedingt würde ich mich aber mit einer beispielhaft automatisch
gerenderten Karte wie dieser nicht auf die Karte als Aushängeschild
verlassen wollen.

Um das nochmal klarzustellen: Nähme man diesen hier von mir
geschilderten Maßstab ernsthaft an, dann müsste ich auch Frederick
vollkommen Recht geben: In diesem Umfang, mit dem Aufwand, ist die Karte
eben nicht mehr Kernkompetenz von OSM, und ich denke, in dieser
Interpretation sollten wir daran auch nichts ändern.

Das Potenzial ist aber trotzdem größer - und das wird hinter der einen
Karte weitgehend versteckt.

Gruß
Peter
Florian Gross
2010-10-20 01:05:14 UTC
Permalink
Post by Karl Eichwalder
[...], dass es die aktuelle Webseite ihnen unnötig schwer machen. Warum
zeigt die Webseite eine Karte an und nicht mehr Informationen über das
Projekt?
Das liegt wohl daran, weil man nicht alles auf die erste seite packen
kann. Aber "Help & Wiki" ist doch links an erste stelle im grauen
kasten verlinkt.
und das sind mittlerweile 2 Links...

Klick mal direkt auf Help (oder Hilfe) und staune. ;-)

flo
--
wenn sie alle nicht mehr haben, dann habe sie sie alle doch nicht
mehr. also müssen welche geflohen sein. Aber wer hatt die die sie
nicht mehr haben denn rausgelasssen? [WoKo in dateka°]
Frederik Ramm
2010-10-17 17:54:20 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Jonas Krückel
Auf jeden Fall stimme ich dir hier voll und ganz zu und bin der
Meinung, dass wir viel mehr dem Besucher von osm.org erklären und
zeigen sollten, was OSM ist, warum es so toll ist und warum er
beitragen soll anstatt dem Besucher zu überlassen zu interpretieren,
was OpenStreetMap meinen könnte und sich mühsam die Informationen an
anderer Stelle zu suchen.
Die deutsche Seite, openstreetmap.de, wurde von vielen hier lobend
erwaehnt, weil sie schon klarer macht, worum es bei uns im Projekt geht.
Umgekehrt hoert man von Nutzern in Deutschand die Beschwerde ueber die
mangelnde Suchfunktion.

Auf http://www.remote.org/frederik/tmp/osm3col/ findet ihr ein uraltes
Design, das vor etwa 4 Jahren mal fuer die internationale Webseite
diskutiert wurde (nicht von mir - ich weiss nicht mehr, von wem das
kam). Ganz ohne Karte. Da kommen dann keine Missverstaendnisse mehr auf ;)

Bye
Frederik
--
Frederik Ramm ## eMail ***@remote.org ## N49°00'09" E008°23'33"
Karl Eichwalder
2010-10-17 18:21:34 UTC
Permalink
Post by Frederik Ramm
Auf http://www.remote.org/frederik/tmp/osm3col/ findet ihr ein uraltes
Design, das vor etwa 4 Jahren mal fuer die internationale Webseite
diskutiert wurde (nicht von mir - ich weiss nicht mehr, von wem das
kam). Ganz ohne Karte. Da kommen dann keine Missverstaendnisse mehr auf ;)
Nicht schlecht, aber das ist eben so eine seite die man grundsätzlich
wegklicken muss, um dann etwas wirklich brauchbares zu sehen. Kann man
so machen. Aber nicht nach meinem geschmack.
--
Karl Eichwalder
aighes
2010-10-17 20:20:29 UTC
Permalink
Post by Frederik Ramm
Auf http://www.remote.org/frederik/tmp/osm3col/ findet ihr ein uraltes
Design, das vor etwa 4 Jahren mal fuer die internationale Webseite
diskutiert wurde (nicht von mir - ich weiss nicht mehr, von wem das
kam). Ganz ohne Karte. Da kommen dann keine Missverstaendnisse mehr auf ;)
Das Konzept finde ich nicht schlecht. Unter map.openstreetmap.org könnte man
dann eine Karte mit Suche und evtl. Routing anbieten.
So kann man wählen, ob man den direkten Map-Zugriff möchte.

aighes
--
View this message in context: http://gis.638310.n2.nabble.com/OSM-quo-vadis-tp5644033p5645149.html
Sent from the Germany mailing list archive at Nabble.com.
Florian Gross
2010-10-20 01:18:41 UTC
Permalink
Post by Frederik Ramm
Auf http://www.remote.org/frederik/tmp/osm3col/ findet ihr ein uraltes
Design, das vor etwa 4 Jahren mal fuer die internationale Webseite
diskutiert wurde (nicht von mir - ich weiss nicht mehr, von wem das
kam). Ganz ohne Karte. Da kommen dann keine Missverstaendnisse mehr auf ;)
Also das finde ich deutlich sinnvoller als die Karte direkt
anzuzeigen. Wer das schon kennt und die Karte direkt haben will
kann die unter dem schon vorgeschlagenen map.openstreetmap.org
direkt aufrufen.

Meine Stimme hat der Vorschlag.

flo
--
Post by Frederik Ramm
Nein, nein, mach nur weiter. Der Netzarzt muß das doch alles wissen.
Das reicht! Ihr wisst eh schon zu viel über mich. Dafür muss Irgendein woko
sich wieder vor irgendeinem Transdimensionalem Gericht vewrantworten.
[Michael Hoffmann und WoKo in dag°]
Peter Körner
2010-10-19 15:06:54 UTC
Permalink
Post by Peter Wendorff
Warum zeigt die Projekt-Webseite eine - wie wir momentan feststellen -
vielleicht suboptimale Karte, nutzt aber den ganzen schönen Raum nicht
aus, um mehr vom Potential zu zeigen?
Warum ist osm.org nicht eine Art "App-Store" (um die Marketingbegriffe
angebissenen Obstes zu bemühen), kombiniert mit einer Möglichkeit, durch
verschiedene Karten zu schalten?
Ich stimme dir voll zu und kann mit das super Vorstellen. Es gibt drei
Blöcke auf der Seite, horizontal angeordnet, alle gleich breit:
- Mapper
- Daten
- Anwendungen

Jeder Block hat oben und unten eine Pfeil-Leiste mit der man zum
nächsten Inhalt blättern kann.

Im Block "Mapper" werden verschiedene Arten, Daten zu erfassen vorgestellt
- Auf dem Rad
- Mit der Kamera
- Mit Block und Stift
- Zu Fuß
- In der Bahn
- Beim Geocachen

Im Block "Daten" werden verschiedene Ansichten auf unsere Daten angezeigt:
- die GPX-Traces
- eine Wireframe-Ansicht
- Aktuelle Statistiken

Im Block "Anwendungen" werden coole Anwendungen vorgestellt
- Die Autofahrer-Karte
- Die Radfahrer-Karte
- Mobile Anwendungen
- OSB
- ...

Wenn die Maus nicht innerhalb eines Blockes ist, wechseln diese alle 5
Sekunden den Inhalt. Mit den Pfeilen kann man zwischen den Inhalten hin-
und her schalten.

Jedes Thema wird mit einem großen Bild und einem kleinen Teaser
beschrieben und sind anklickbar. Der Link führt ins Wiki, Die einzelnen
Blöcke werden aus Wiki-Seiten generiert, die in entsprechenden
Kategorien sind, damit kann jeder eigene Inhalte darin unterbringen (Auf
die eigene Projektseite das entsprechende Template einbinden und los gehts)

Die Karte ist nur eine Anwendung von vielen. Für die Mapper ist die
Karte direkt über eine Subdomain (maps.openstreetmap.org) erreichbar.

Lg, Peter
Peter Wendorff
2010-10-19 15:49:16 UTC
Permalink
Post by Peter Körner
Post by Peter Wendorff
Warum zeigt die Projekt-Webseite eine - wie wir momentan feststellen -
vielleicht suboptimale Karte, nutzt aber den ganzen schönen Raum nicht
aus, um mehr vom Potential zu zeigen?
Warum ist osm.org nicht eine Art "App-Store" (um die Marketingbegriffe
angebissenen Obstes zu bemühen), kombiniert mit einer Möglichkeit, durch
verschiedene Karten zu schalten?
Ich stimme dir voll zu und kann mit das super Vorstellen. Es gibt drei
- Mapper
- Daten
- Anwendungen
+1
Post by Peter Körner
Jeder Block hat oben und unten eine Pfeil-Leiste mit der man zum
nächsten Inhalt blättern kann.
+1
Post by Peter Körner
Im Block "Mapper" werden verschiedene Arten, Daten zu erfassen
vorgestellt
- Auf dem Rad
- Mit der Kamera
- Mit Block und Stift
- Zu Fuß
- In der Bahn
- Beim Geocachen
+0.5
Da bin ich noch nicht so ganz überzeugt, da es sich wieder nur an
absolute Neulinge richtet. Sicher richtig und wichtig, aber vielleicht
nicht nur?
Hab grad keine konkrete, mich selbst völlig überzeugende Idee, aber ich
würde z.B. mit aufnehmen (teilweise nur für eingeloggte User):
- Mappertreffen in meiner Nähe (die "Nähe" ergibt sich beim erfolgten
Login und optional über die Freigabe für Geolocation-API (falls das
gewünscht und möglich ist; bisher ist das auf osm.org nicht genutzt)
- Meine aktuellen Nachrichten, Bearbeitungen im beobachteten Raum etc.
als Meldungsliste
Post by Peter Körner
- die GPX-Traces
- eine Wireframe-Ansicht
- Aktuelle Statistiken
Ich würde diesen Block eher dahingehend aufbauen, dass die Frage "was
kann ich damit machen?" beantwortet wird.
Also:
- "mach deine eigene Karte (link zu karten-tool)",
- "befreie dein Navi (link zu Garmin-etc-Karten)",
-"zeige deine Karte auf deiner Webseite an (link zu OpenLayers-Einführung)"
- ?
Post by Peter Körner
Im Block "Anwendungen" werden coole Anwendungen vorgestellt
- Die Autofahrer-Karte
- Die Radfahrer-Karte
- Mobile Anwendungen
- OSB
- ...
+1
Post by Peter Körner
Wenn die Maus nicht innerhalb eines Blockes ist, wechseln diese alle 5
Sekunden den Inhalt.
-1
Das halte ich für keine gute Idee.
Ich würde die Startinhalte der einzelnen Blöcke zufällig machen und die
Pfeile anbieten.
Das automatische Wechseln führt uns zurück in die Zeit animierter GIFs;
alles bewegt sich und lenkt den Nutzer ab.
Last auf Server(?) und Client steigt, einen wirklichen Mehrwert gibt es
IMHO dadurch nicht.
Post by Peter Körner
Mit den Pfeilen kann man zwischen den Inhalten hin- und her schalten.
+1
Post by Peter Körner
Jedes Thema wird mit einem großen Bild und einem kleinen Teaser
beschrieben und sind anklickbar. Der Link führt ins Wiki, Die
einzelnen Blöcke werden aus Wiki-Seiten generiert, die in
entsprechenden Kategorien sind, damit kann jeder eigene Inhalte darin
unterbringen (Auf die eigene Projektseite das entsprechende Template
einbinden und los gehts)
+1
Post by Peter Körner
Die Karte ist nur eine Anwendung von vielen. Für die Mapper ist die
Karte direkt über eine Subdomain (maps.openstreetmap.org) erreichbar.
+1
Der Karte würde ich außerdem noch einfache Marker spendieren, und einen
Link zur Karte selbst auf diese dreigeteilte Webseite packen, der die
Karte "maximiert".
Post by Peter Körner
Lg, Peter
Ebenso :D
Peter Körner
2010-10-20 11:33:03 UTC
Permalink
Post by Peter Wendorff
Da bin ich noch nicht so ganz überzeugt, da es sich wieder nur an
absolute Neulinge richtet. Sicher richtig und wichtig, aber vielleicht
nicht nur?
Die Startseite sollte sich an Menschen wenden, die wissen wollen, was
OSM ist. Wenn sie sich bereits informiert haben, ist dieses Plakative
anteasern natürlich nicht notwendig, schadet aber auch nicht.

Nurmal zur Präzisierung: Der Block "Mapper" soll nicht Mappingtechniken
vorstellen sondern die Menschen, die sich mit OSM beschäftigen. Hier
würden auch Konferenzen, Programmierertreffen etc. mit rein passen. Es
geht darum den Fokus nicht zuerst auf die Daten oder die Anwendungen zu
lenken sondern auf die Community.

Lg, Peter
Peter Wendorff
2010-10-20 12:27:12 UTC
Permalink
Post by Peter Körner
Post by Peter Wendorff
Da bin ich noch nicht so ganz überzeugt, da es sich wieder nur an
absolute Neulinge richtet. Sicher richtig und wichtig, aber vielleicht
nicht nur?
Die Startseite sollte sich an Menschen wenden, die wissen wollen, was
OSM ist. Wenn sie sich bereits informiert haben, ist dieses Plakative
anteasern natürlich nicht notwendig, schadet aber auch nicht.
Nurmal zur Präzisierung: Der Block "Mapper" soll nicht
Mappingtechniken vorstellen sondern die Menschen, die sich mit OSM
beschäftigen. Hier würden auch Konferenzen, Programmierertreffen etc.
mit rein passen. Es geht darum den Fokus nicht zuerst auf die Daten
oder die Anwendungen zu lenken sondern auf die Community.
;) ok, dann auch hier +1 von mir
Post by Peter Körner
Lg, Peter
^das lass ich einfach mal so stehen ;)
Florian Gross
2010-10-20 01:23:34 UTC
Permalink
Post by Peter Körner
Wenn die Maus nicht innerhalb eines Blockes ist, wechseln diese alle 5
Sekunden den Inhalt.
WUAAHHH!!1

Bitte bitte nichts sich dauernd veränderndes. Mit sowas verscheucht
man sich eine einige Besucher. Sowas nervt nur.

Wenn du auf sowas in extrem stehst kann ich dir
http://www.klickibunti.org/buntibunti.php wärmestens ans Herz
legen.
ACHTUNG! Die Seite ist nur mit äußerster Vorsicht zu genießen!

flo
--
Post by Peter Körner
Aber Windows 2000 kommt... Ich hoffe nicht, dass wir damit die Schnauze fallen.
"Aber der Smart kommt... Ich hoffe nicht, daß wir damit auf der Autobahn
überholt werden..." Hoffst du auf das generelle Tempolimit? :-)
[Ralph Mothes und Thomas Koehler in dasr]
Stefan Keller
2010-10-20 10:11:22 UTC
Permalink
Ich bin mit der Einschätzung von Frederik grundsätzlich einverstanden,
nämlich dass der Kern unseres OSM-Projektes die Sammlung freier Daten
ist. Wenn wir etwas "auf die einsame Insel" mitnehmen müssten, dann
ist es die Datenbank, nicht abgeleitete Produkte und schon gar nicht
die Karten-Tiles.

Aus meiner Erfahrung weiss ich aber, dass die Leute etwas Sichtbares,
"Greifbares", etwas "direkt Nützliches" brauchen. Dazu ist die
aktuelle Startseite mit einer Webkarte goldrichtig - sozusagen das
Schaufenster zu den Daten und zum Projekt (ähnlich wie übrigens auch
http://geonames.org). OSM als Webservice (Tiles) scheint mir ein
zweiter wichtiger "Showcase".

Und aufgeräumt soll die Startseite sein, bzw. bleiben.

Kartengrafik ist anspruchsvoll. Und mit dem Haupt-Renderer Mapnik m.E.
nicht schlecht. Wenn sich dazu jemand die Mühe macht, konstruktive
Kritik zu üben (was ja teilweise der Auslöser dieser Diskussion ist) ,
dann könnte man die Verbesserungsvorschläge durchaus prüfen.

Neben der nochmals verbesserten Kartengrafik (Mapnik) könnte man m.E.
höchstens - wie bereits vorgeschlagen - links noch einen Hauptlink
"Anwendungen" dazutun. Zu den Anwendungen zähle ich:
OSM-"Kern-Software" sowie weitere (Open Source) Software, Webdienste,
Webkarten und abgeleitete Daten "Dritter".

Bei den Hauptlinks würde ich die "Legende" rausnehmen und woanders
hintun (die gehört nicht dahin) und die Links gemäss
Usability-Prinzipien ordnen. D.h....

Anstelle:
* Hilfe + Wiki
* Urheberrecht + Lizenz
* Neuigkeiten-Blog
* Shop
* Legende

Neu:
* Aktuelles
* Hilfe + Wiki
* Anwendungen
* Lizenz
* Shop

Das wäre mit kleinem Aufwand grosse Wirkung.

Gruss, S.
Post by Florian Gross
Post by Peter Körner
Wenn die Maus nicht innerhalb eines Blockes ist, wechseln diese alle 5
Sekunden den Inhalt.
WUAAHHH!!1
Bitte bitte nichts sich dauernd veränderndes. Mit sowas verscheucht
man sich eine einige Besucher. Sowas nervt nur.
Wenn du auf sowas in extrem stehst kann ich dir
http://www.klickibunti.org/buntibunti.php wärmestens ans Herz
legen.
ACHTUNG! Die Seite ist nur mit äußerster Vorsicht zu genießen!
flo
--
Post by Peter Körner
Aber Windows 2000 kommt... Ich hoffe nicht, dass wir damit die Schnauze fallen.
"Aber der Smart kommt...  Ich hoffe nicht, daß wir damit auf der Autobahn
überholt werden..." Hoffst du auf das generelle Tempolimit? :-)
                                    [Ralph Mothes und Thomas Koehler in dasr]
_______________________________________________
Talk-de mailing list
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Markus
2010-10-20 11:00:39 UTC
Permalink
Hallo Stefan,
Post by Stefan Keller
Ich bin mit der Einschätzung von Frederik grundsätzlich einverstanden
Ich auch - komme aber zu anderen Schlüssen :-)
Post by Stefan Keller
der Kern unseres OSM-Projektes ist die Sammlung freier Daten
Ich würde die Daten eher "Basis" nennen.
*Kern* unseres Projektes ist die *Idee einer freien Weltkarte*.
Und natürlich die Community, die diese Idee umsetzt, die dafür
erforderlichen Daten sammelt und daraus die Weltkarte erstellt.
Post by Stefan Keller
Wenn wir etwas "auf die einsame Insel" mitnehmen müssten
Auf der Insel hätte ich lieber Karten als eine HD mit Daten ;-)
Post by Stefan Keller
* Aktuelles
* Hilfe + Wiki
* Anwendungen
* Lizenz
* Shop
Ja, als Einstieg zu all den vielen Dingen die OSM ausmacht:

_Startseite_
Weltkarte (mit Link zum Portal)

_Portal_
Ansprechende übersichtliche informative Seite mit Zugang zu all den
vielfältigen Inhalten, die hier im Thread bisher angeregt wurden.

So eine Portal-Seite fehlt!
Aber wir dürfen sie nicht als Konkurrenz zur Karte aufbauen.
Denn der Besucher sieht in OSM die freie Weltkarte:
die Visualisierung der von uns gesammelten Geo-Daten,
der "Schulatlas 2.0" als multifunktionales Werkzeug.

Die freie Weltkarte ist unser Schaufenster!

Gruss, Markus
Frederik Ramm
2010-10-20 11:19:09 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Markus
Ich würde die Daten eher "Basis" nennen.
*Kern* unseres Projektes ist die *Idee einer freien Weltkarte*.
Und natürlich die Community, die diese Idee umsetzt, die dafür
erforderlichen Daten sammelt
ja

und daraus die Weltkarte erstellt.

nein.
Post by Markus
_Startseite_
Weltkarte (mit Link zum Portal)
_Portal_
Ansprechende übersichtliche informative Seite mit Zugang zu all den
vielfältigen Inhalten, die hier im Thread bisher angeregt wurden.
Umgekehrt - Startseite unseres Projektes sollte nicht die Karte sein,
sondern das, was Du "Portal" nennst. "Die Karte" ist ja nur ein Beispiel
dafuer, was man mit unseren Daten machen kann, und nicht unser Ziel oder
Ergebnis. Langfristig, wenn es viele andere Seiten wie opencyclemap.org
usw. gibt, die schoene Karten aus unseren Daten machen, kann die Karte
von openstreetmap.org auch ganz weg.
Post by Markus
Aber wir dürfen sie nicht als Konkurrenz zur Karte aufbauen.
die Visualisierung der von uns gesammelten Geo-Daten,
Dann muessen wir den Besucher umerziehen. Eine kostenlose Weltkarte
bekommt er bei Google. Der Unterschied zwischen der freien und
kostenlosen Karte laesst sich nicht anhand eines Kartenbilds erklaeren.

Es ist in meinen Augen nicht akzeptabel, die Richtung des Projekts durch
das zu definieren, was ein uninformierter Besucher sich eventuell unter
dem Projekt vorstellt. Wenn das stimmt, was Du sagst ("der Besucher
sieht in OSM ... die Visualisierung der Geodaten"), dann liegt der
Besucher falsch, und wir muessen uns bemuehen, ihn aufzuklaeren, anstatt
einfach aufzugeben und den Versuch zu unternehmen, ihm das zu liefern,
was er sich vorgestellt hat.

Bye
Frederik
Wolfgang
2010-10-20 11:48:31 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Frederik Ramm
Hallo,
Post by Markus
Ich würde die Daten eher "Basis" nennen.
*Kern* unseres Projektes ist die *Idee einer freien Weltkarte*.
Und natürlich die Community, die diese Idee umsetzt, die dafür
erforderlichen Daten sammelt
ja
und daraus die Weltkarte erstellt.
nein.
Post by Markus
_Startseite_
Weltkarte (mit Link zum Portal)
_Portal_
Ansprechende übersichtliche informative Seite mit Zugang zu all den
vielfältigen Inhalten, die hier im Thread bisher angeregt wurden.
Umgekehrt - Startseite unseres Projektes sollte nicht die Karte sein,
sondern das, was Du "Portal" nennst. "Die Karte" ist ja nur ein Beispiel
dafuer, was man mit unseren Daten machen kann, und nicht unser Ziel oder
Ergebnis.
+1
Post by Frederik Ramm
Langfristig, wenn es viele andere Seiten wie opencyclemap.org
usw. gibt, die schoene Karten aus unseren Daten machen, kann die Karte
von openstreetmap.org auch ganz weg.
Einspruch! Die Karte sollte aus 2 Gründen bestehen bleiben.

1. gibt sie dem Mapper einen schnellen Überblick über seine letzten Edits und
ist damit eine wichtige Motivationshilfe. Dafür ist es aber erforderlich, dass
die Karte sehr aktuell ist, und das ist nur mit der direkt von uns erzeugten
Karte machbar.

2. Die Karte für uns eine Visitenkarte, mit der dem Besucher erklärt werden
kann, was wir treiben. Auch wenn das nicht das primäre Ziel ist, werden 90%
aller Besucher mit Karte erkennen "Die machen irgendwas mit Landkarten", was
nicht streng richtig ist, aber in die richtige Richtung weist. Ohne Karte
werden diese 90% einfach nur mitbekommen "Irgend eine EDV-Sekte, die da
irgendwelche spirituellen Dinge mit Datenbanken treiben".

Der Mensch ist analog und nicht digital veranlagt. Ein Bild erklärt mehr als
1000 Worte.
Post by Frederik Ramm
Post by Markus
Aber wir dürfen sie nicht als Konkurrenz zur Karte aufbauen.
die Visualisierung der von uns gesammelten Geo-Daten,
Dann muessen wir den Besucher umerziehen.
Bei den 90% sowieso sinnlos.
Post by Frederik Ramm
Eine kostenlose Weltkarte
bekommt er bei Google. Der Unterschied zwischen der freien und
kostenlosen Karte laesst sich nicht anhand eines Kartenbilds erklaeren.
Anhand der Karte entsteht erst mal ein Interesse. Wenn das geweckt ist, ist
die Bereitschaft, einen daneben stehenden Kommentar zu lesen, höher.
Post by Frederik Ramm
Es ist in meinen Augen nicht akzeptabel, die Richtung des Projekts durch
das zu definieren, was ein uninformierter Besucher sich eventuell unter
dem Projekt vorstellt.
+1
Post by Frederik Ramm
Wenn das stimmt, was Du sagst ("der Besucher
sieht in OSM ... die Visualisierung der Geodaten"), dann liegt der
Besucher falsch, und wir muessen uns bemuehen, ihn aufzuklaeren, anstatt
einfach aufzugeben und den Versuch zu unternehmen, ihm das zu liefern,
was er sich vorgestellt hat.
Wir zeigen, was unter anderem mit den Daten möglich ist. Da sind ein paar
Beispielkarten sehr hilfreich, ebenso wie weitere Auswertungen
(Tortendiagramme o.ä.).

Gruß, Wolfgang
Frederik Ramm
2010-10-20 12:29:26 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Wolfgang
1. gibt sie dem Mapper einen schnellen Überblick über seine letzten Edits und
ist damit eine wichtige Motivationshilfe. Dafür ist es aber erforderlich, dass
die Karte sehr aktuell ist, und das ist nur mit der direkt von uns erzeugten
Karte machbar.
Das stimmt nicht. Die direkt von uns erzeugte Karte liest genauso die
minuetlichen Diffs und macht daraus eine Karte, wie das jeder andere
auch kann.
Post by Wolfgang
2. Die Karte für uns eine Visitenkarte, mit der dem Besucher erklärt werden
kann, was wir treiben.
Schon klar. Aber wenn irgendwann genug Leute unsere Daten einsetzen,
dann koennen wir sagen: "OSM steckt hinter <X>, <Y> und <Z>, den
Kartenportalen, die sicherlich auch Sie taeglich einsetzen!" ;)
Post by Wolfgang
Auch wenn das nicht das primäre Ziel ist, werden 90%
aller Besucher mit Karte erkennen "Die machen irgendwas mit Landkarten",
Machen wir doch aber gar nicht. Oder genauer, aus meiner Sicht wollen
wir gar nicht als "machen irgendwas mit Landkarten" identifiziert werden.
Post by Wolfgang
Anhand der Karte entsteht erst mal ein Interesse. Wenn das geweckt ist, ist
die Bereitschaft, einen daneben stehenden Kommentar zu lesen, höher.
Sicherlich wird eine gute OSM-Webseite immer auch kartographische
Gestaltungselemente haben, die Interesse wecken. Das koennen aber auch
Screenshots sein ("klicken Sie auf den Screenshot, um zur
Mapquest-Webseite zu kommen, wo aus unsren Daten solche schoenen Karten
generiert werden").

Bye
Frederik
Walter Nordmann
2010-10-24 11:21:33 UTC
Permalink
hi frederik,

ich stelle mir gerade einen - beliebigen - großen Autohersteller in
Deutschland vor.
Das ist ein Konzern, der mit hunderten von Zulieferen, externen und internen
Konstrukteuren Autoteile entwickelt,
herstellt oder herstellen läßt und die dann auch irgendwo zusammenbauen
läßt.

Wenn dieser sich dann der Öffentlichkeit als Jemand, der im Hintergrund die
ganze Koordination übernimmt,
der eine großartige Datenbank hat, der die Fäden zusammenhält, ...
präsentiert,
aber von dem Auto an sich kein Wort verliert, der ist bald weg vom Fenster.

Schau dir doch mal mit offenen Augen eine Werbeanzeige im Netz oder den
Printmedien an und zappe beim TV nicht weg.

Wir reden hier von Marketing - und Marketing soll den "Kunden" ansprechen.

Die Zeiten, daß ein Produkt einzig und allein durch technische Details
hervorsticht, sind lange vorbei.

gruss
walter

-----
Der Usus von Xenologismen ist auf ein Minimum zu reduzieren.
--
View this message in context: http://gis.638310.n2.nabble.com/OSM-quo-vadis-tp5644033p5667379.html
Sent from the Germany mailing list archive at Nabble.com.
Frederik Ramm
2010-10-24 13:25:27 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Walter Nordmann
Wenn dieser sich dann der Öffentlichkeit als Jemand, der im Hintergrund die
ganze Koordination übernimmt,
der eine großartige Datenbank hat, der die Fäden zusammenhält, ...
präsentiert,
aber von dem Auto an sich kein Wort verliert, der ist bald weg vom Fenster.
*Der* ist ja auch ein Autohersteller und kein
Auto-Supply-Chain-Optimierer oder sowas. Also verkauft er in seiner
Werbung das Auto.

Aber wir sind keine Web-Karten-Gestaltungs-Agentur.

Bye
Frederik
--
Frederik Ramm ## eMail ***@remote.org ## N49°00'09" E008°23'33"
M∡rtin Koppenhoefer
2010-10-24 18:28:37 UTC
Permalink
Post by Frederik Ramm
Aber wir sind keine Web-Karten-Gestaltungs-Agentur.
das stimmt zwar, aber es erfordert schon ein bisschen tiefere Einsicht
ins OSM-Tagging, um aus den Daten ein gutes Rendering zu erzeugen, von
daher sind wir m.E. nicht die falschen, um da Beispiele zu geben.

Man sollte das trennen: einerseits was der erste Eindruck sein soll,
wenn man openstreetmap.org ansteuert, und auf der anderen Seite stehen
Darstellungen von OSM-Daten m.E. gerne auch im Projekt und auf
entsprechenden Seiten

- maps
(Mapnik, ***@h aber m.E. auch projektnahe Dinge wie Maposmatic, div.
Cyclemaps, Topo- und special Interest-karten (ÖPNV, Piste, ...),
div. garmin/mkgmap


- routing
ORS
mapquest
...

- daten
planet
extrakte
gps-tracks
tagwatch/info/OSMdoc(?)
OWL (openstreetmapwatchlist)
owl (linkedgeodata.org etc.)
nominatim
...

-tools


alle Beispiellisten natürlich unvollständig. OSB, getright und die
anderen Fehlersuchskarten (und auch dyn. overlays wie maxspeed,
maxweight, width, tmc, ...), Hillshading und contours, alles auf die
Karte (mit hierarchischem pulldown-menue, 2 Stufen, zur Auswahl)

also eher ein Plädoyer für die alles-Karte, aber nicht unbedingt auf
der Startseite.

Gruß Martin
Peter Körner
2010-10-20 13:02:52 UTC
Permalink
Post by Wolfgang
Post by Frederik Ramm
Langfristig, wenn es viele andere Seiten wie opencyclemap.org
usw. gibt, die schoene Karten aus unseren Daten machen, kann die Karte
von openstreetmap.org auch ganz weg.
Einspruch! Die Karte sollte aus 2 Gründen bestehen bleiben.
1. gibt sie dem Mapper einen schnellen Überblick über seine letzten Edits und
ist damit eine wichtige Motivationshilfe. Dafür ist es aber erforderlich, dass
die Karte sehr aktuell ist, und das ist nur mit der direkt von uns erzeugten
Karte machbar.
Sehe ich auch so, ist aber kein Grund die Karte wirklich direkt als
Startseite zu verwenden. Eine subdomain maps.openstreetmap.org tut's auch.
Post by Wolfgang
2. Die Karte für uns eine Visitenkarte, mit der dem Besucher erklärt werden
kann, was wir treiben.
Das stimmt halt so nicht, wir machen ja keine Karte sondern zunächst
erst mal Kartendaten. Die Skippymap ist *ein* mögliches Produkt.
Post by Wolfgang
Auch wenn das nicht das primäre Ziel ist, werden 90%
aller Besucher mit Karte erkennen "Die machen irgendwas mit Landkarten", was
nicht streng richtig ist, aber in die richtige Richtung weist. Ohne Karte
werden diese 90% einfach nur mitbekommen "Irgend eine EDV-Sekte, die da
irgendwelche spirituellen Dinge mit Datenbanken treiben".
Das ist ein Argument, das für die Darstellung einer Karte auf der
Startseite spricht aber nicht unbedingt für eine so riesige Slippymap.
Post by Wolfgang
Post by Frederik Ramm
Post by Markus
Aber wir dürfen sie nicht als Konkurrenz zur Karte aufbauen.
die Visualisierung der von uns gesammelten Geo-Daten,
Dann muessen wir den Besucher umerziehen.
Bei den 90% sowieso sinnlos.
Für den "Bestand" - ja. Die, die sich bereits ein Bild gemacht haben,
sind aber auch nicht das Problem, sondern die, die neu auf die
Startseite kommen und ein Mittelmäßiges Google-Maps mit weniger Features
sehen.
Post by Wolfgang
Post by Frederik Ramm
Es ist in meinen Augen nicht akzeptabel, die Richtung des Projekts durch
das zu definieren, was ein uninformierter Besucher sich eventuell unter
dem Projekt vorstellt.
+1
Nicht die "Richtung des Projekts", aber das Layout unserer Startseite
sollte sich schon an Neuankömmlinge richten. -> Landingpage, oder
schöner, Landeplatz :)

Lg
M∡rtin Koppenhoefer
2010-10-20 13:18:38 UTC
Permalink
Post by Peter Körner
Sehe ich auch so, ist aber kein Grund die Karte wirklich direkt als
Startseite zu verwenden. Eine subdomain maps.openstreetmap.org tut's auch.
ja, das tuts m.E. auch
Post by Peter Körner
Für den "Bestand" - ja. Die, die sich bereits ein Bild gemacht haben, sind
aber auch nicht das Problem, sondern die, die neu auf die Startseite kommen
und ein Mittelmäßiges Google-Maps mit weniger Features sehen.
bei dem weniger Features würde ich anknüpfen: wir sollten m.E. viel
mehr Anwendungen unserer Daten direkt und gut sichtbar auf der
Hauptseite (und folgenden Unterseiten) verlinken, sowohl die einzelnen
Karten wie Radkarte, Wanderkarte, ÖPNV, Pistemap, Openstreetbrowser,
Mapquest, etc. als auch ein Link zu einer Sammlung (Link-Liste) echter
Spezialkarten (wie z.B. Microbrewerie, etc.) --- was davon jetzt
Spezialliste und was Hauptliste ist, kann man ja diskuttieren
(Anhaltspunkt könnte z.B. die Abdeckung sein und auch eine
geografische Unterteilung wäre denkbar). Ausserdem sollten Verweise zu
funktionierendem Routing mit OSM (z.B. ORS, Mapquest, etc.) m.E.
direkt auf die Hauptseite, ausserdem die Export-funktion beibehalten
(könnte auch eine ganze Export unterseite werden, z.B. auch mit
Maposmatic, Walkingpapers, etc.) . Man sollte nicht erwarten, dass ein
interessierter Neuling sich adhoc in unserem Wiki zurechtfindet.

Gruß Martin
Peter Körner
2010-10-20 13:43:03 UTC
Permalink
Post by M∡rtin Koppenhoefer
was davon jetzt
Spezialliste und was Hauptliste ist, kann man ja diskuttieren
Würde ich nicht trennen. Die Aussage: "Du kannst mit unseren Daten von
der Karte deines Ortes bis zur Weltweiten Abdeckung alles tun, wonach
dir der Kopf steht" is mMn. ziemlich sexy. Nur weil die Abdeckung nicht
Weltweit ist, sind viele Projekte trotzdem extrem Cool [1].

Lg, Peter


[1] <http://osm.kyblsoft.cz/3dmapa/?zoom=17&lat=75.75078&lon=14.31372>
M∡rtin Koppenhoefer
2010-10-20 13:49:21 UTC
Permalink
Post by M∡rtin Koppenhoefer
was davon jetzt
Spezialliste und was Hauptliste ist, kann man ja diskuttieren
Würde ich nicht trennen. Die Aussage: "Du kannst mit unseren Daten von der
Karte deines Ortes bis zur Weltweiten Abdeckung alles tun, wonach dir der
Kopf steht" is mMn. ziemlich sexy. Nur weil die Abdeckung nicht Weltweit
ist, sind viele Projekte trotzdem extrem Cool [1].
ja klar, nur wenn man hunderte oder tausende von Karten hat, muss man
das ja irgendwie strukturieren. Es könnte auch eine Liste sein, die
sich automatisch anhand der Clickzahlen sortiert oder so. Es ist halt
so, dass ich, wenn ich eine Karte von Indien oder Chile suche, nicht
erstmal durch 300 Karten mit Abdeckungen von Baden-Württemberg oder
Ostlondon clicken will. Karten will man ja meist für ein bestimmtes
Gebiet haben, und nicht unabhängig davon nach den features oder dem
Kartenbild aussuchen, egal, was abgedeckt wird ;-)

Gruß Martin
Peter Körner
2010-10-20 13:57:15 UTC
Permalink
Post by M∡rtin Koppenhoefer
ja klar, nur wenn man hunderte oder tausende von Karten hat, muss man
das ja irgendwie strukturieren. Es könnte auch eine Liste sein, die
sich automatisch anhand der Clickzahlen sortiert oder so. Es ist halt
so, dass ich, wenn ich eine Karte von Indien oder Chile suche, nicht
erstmal durch 300 Karten mit Abdeckungen von Baden-Württemberg oder
Ostlondon clicken will. Karten will man ja meist für ein bestimmtes
Gebiet haben, und nicht unabhängig davon nach den features oder dem
Kartenbild aussuchen, egal, was abgedeckt wird ;-)
Auch das sollte mMn. aber nicht auf die Startseite. Das Schaufenster
eines Geschäfts zeit ja auch nicht nur Sachen, die mir passen, sondern
Dinge, die mich einladen, hinein zu gehen.

Analog sollten wir auf der Startseite zeigen, was alles geht. Ein Klick
auf die "Karten"-Box kann dann dann zu einer Thematisch gruppierten
Liste führen, aber auf der Startseite zählt der erste Eindruck.

Lg, Peter
M∡rtin Koppenhoefer
2010-10-20 14:09:11 UTC
Permalink
Analog sollten wir auf der Startseite zeigen, was alles geht. Ein Klick auf
die "Karten"-Box kann dann dann zu einer Thematisch gruppierten Liste
führen, aber auf der Startseite zählt der erste Eindruck.
ja, wir reden wohl aneinander vorbei. Die "Startseite" sollte m.E.
verschiedene Ebenen haben, auf der allerersten Seite sollte in nicht
zu langen Worten (3 Sätze oder so) die Essenz des Projektes erklärt
werden und danach Links/Boxen zu verschiedenen
Anwendungsfeldern/Portalen wie Karten (Webkarten, Papierkarten,
Routing, Navikarten, etc.), Anwendungen rund um OSM (Editoren,
Renderer, Tools) bzw. ins Wiki enthalten.

D.h. diese Listen wären eine oder zwei Ebenen weiter im Bereich Karten
(wenn ich Liste schreibe meine ich nicht unbedingt Textwüste, das
könnten auch eingebundene Slippymaps (vermutlich zuviel Traffic) oder
Screenshotausschnitte sein).

Gruß Martin
M∡rtin Koppenhoefer
2010-10-20 14:10:32 UTC
Permalink
wusste doch, dass ich noch (mind 1) wichtigen Punkt vergessen hatte:
die Daten sollten natürlich auch ein Portal bekommen (links zu Planet
und Extrakten, Exportfunktion, ggf. XAPI / API etc.)

Gruß Martin
Peter Wendorff
2010-10-20 12:43:10 UTC
Permalink
Nun ja.... (Teilkommentare zwischen dem Text)
Post by Frederik Ramm
Post by Markus
_Startseite_
Weltkarte (mit Link zum Portal)
_Portal_
Ansprechende übersichtliche informative Seite mit Zugang zu all den
vielfältigen Inhalten, die hier im Thread bisher angeregt wurden.
Umgekehrt - Startseite unseres Projektes sollte nicht die Karte sein,
sondern das, was Du "Portal" nennst. "Die Karte" ist ja nur ein
Beispiel dafuer, was man mit unseren Daten machen kann, und nicht
unser Ziel oder Ergebnis. Langfristig, wenn es viele andere Seiten wie
opencyclemap.org usw. gibt, die schoene Karten aus unseren Daten
machen, kann die Karte von openstreetmap.org auch ganz weg.
Jein.
Ich bin auch dafür, dass die Startseite nicht die Karte sein sollte.
Ich gebe Dir recht, dass die Karte nur ein Beispiel dafür ist, was man
aus osm machen kann.
Ich gebe dir aber nicht recht, dass die Karte völlig verschwinden kann.
Post by Frederik Ramm
Post by Markus
Aber wir dürfen sie nicht als Konkurrenz zur Karte aufbauen.
die Visualisierung der von uns gesammelten Geo-Daten,
Dann muessen wir den Besucher umerziehen. Eine kostenlose Weltkarte
bekommt er bei Google. Der Unterschied zwischen der freien und
kostenlosen Karte laesst sich nicht anhand eines Kartenbilds erklaeren.
Wie aber willst Du einen Besucher umerziehen, wenn er zu Google geht,
weil er keine Karte sieht, die er eigentlich sucht?
"Erziehung" von Besuchern und Nutzern ist gut und richtig - aber nicht
im Fahrstuhlpitch Frontpage zu erreichen, wenn diese überhaupt nicht die
Erwartungen trifft.
Die Karte ist ein Eyecatcher, und als solche wirkt sie vermutlich ganz
gut. Momentan mit der Problematik, dass die zusätzlichen Infos fehlen:
Warum eigentlich? was ist hier besser als bei Google und Co? Was hab ich
davon? Was kann ich hier? nichts? ich geh zu google.

Wenn die Karte aber fehlt, die ich eigentlich suche, dann "bin ich hier
falsch", dann "erzählen die mir irgendeine Utopie von Freiheit, die mir
aber Arbeit macht, um etwas davon zu haben".

Ich denke, wir brauchen den Mittelweg: Karte UND Infos, und beides auf
einem gemeinsamen Portal.
Post by Frederik Ramm
Es ist in meinen Augen nicht akzeptabel, die Richtung des Projekts
durch das zu definieren, was ein uninformierter Besucher sich
eventuell unter dem Projekt vorstellt. Wenn das stimmt, was Du sagst
("der Besucher sieht in OSM ... die Visualisierung der Geodaten"),
dann liegt der Besucher falsch, und wir muessen uns bemuehen, ihn
aufzuklaeren, anstatt einfach aufzugeben und den Versuch zu
unternehmen, ihm das zu liefern, was er sich vorgestellt hat.
Ich will nicht die Karte dem "OttonormalGoogle-Nutzer" anpassen; ich
will nicht den Kartenstil deshalb ändern, weil Mapper das falsche
Publikum wären oder so - sicher nicht.
Ich will die Karte auch nicht Infos vorziehen.
Um aber Menschen zur OSM zu bringen, zieht erstmal die Karte. Da zieht
das Argument, die Karte ändern zu können und fehlende Daten
einzupflegen, die Karte zu verbessern. Danach, nach den ersten Sekunden
und Minuten, zieht das Argument der FREIEN Daten, und nur beim technisch
versierten, anspruchsvollen Teil derer, mit denen man spricht, zieht
ganz zum Schluss die Möglichkeit, eigene Karten und Anwendungen zu machen.

Dem sollten wir Rechnung tragen, indem wir in der Präsentation beides
bedienen: Die Karte, die greifbares veranschaulicht, und den ganzen
Rest, der die Freie Nutzbarkeit der Daten in allen Facetten skizziert.

Gruß
Peter
Stefan Keller
2010-10-20 14:48:45 UTC
Permalink
Ich denke, wir brauchen den Mittelweg: Karte UND Infos, und beides auf einem gemeinsamen Portal.
Zu diesem Schluss bin ich auch gekommen. Dazu folgendes: Nicht umsonst
heisst es allenthalben, OSM sei das "Wikipedia der Landkarten". Und:
Seit 30 Jahren versuchen die GIS-Leute (inkl. mir) zu erklären, was
sie unter anderem machen (nämlich: Eingabe, Verarbeitung, Ausgabe und
Präsentation von Geodaten) - seit G*** Maps, Earth & Co. geht das
alles plötzlich viel einfacher...

Daher mein Votum für eine leicht überarbeitete Startseite mit einer
"OSM-Standard-Landkarten-Darstellung" sowie ein von dort verlinktes
"Portal", wie manche es nennen.

LG, S.
 Nun ja.... (Teilkommentare zwischen dem Text)
Post by Frederik Ramm
Post by Markus
_Startseite_
Weltkarte (mit Link zum Portal)
_Portal_
Ansprechende übersichtliche informative Seite mit Zugang zu all den
vielfältigen Inhalten, die hier im Thread bisher angeregt wurden.
Umgekehrt - Startseite unseres Projektes sollte nicht die Karte sein,
sondern das, was Du "Portal" nennst. "Die Karte" ist ja nur ein Beispiel
dafuer, was man mit unseren Daten machen kann, und nicht unser Ziel oder
Ergebnis. Langfristig, wenn es viele andere Seiten wie opencyclemap.org usw.
gibt, die schoene Karten aus unseren Daten machen, kann die Karte von
openstreetmap.org auch ganz weg.
Jein.
Ich bin auch dafür, dass die Startseite nicht die Karte sein sollte.
Ich gebe Dir recht, dass die Karte nur ein Beispiel dafür ist, was man aus
osm machen kann.
Ich gebe dir aber nicht recht, dass die Karte völlig verschwinden kann.
Post by Frederik Ramm
Post by Markus
Aber wir dürfen sie nicht als Konkurrenz zur Karte aufbauen.
die Visualisierung der von uns gesammelten Geo-Daten,
Dann muessen wir den Besucher umerziehen. Eine kostenlose Weltkarte
bekommt er bei Google. Der Unterschied zwischen der freien und kostenlosen
Karte laesst sich nicht anhand eines Kartenbilds erklaeren.
Wie aber willst Du einen Besucher umerziehen, wenn er zu Google geht, weil
er keine Karte sieht, die er eigentlich sucht?
"Erziehung" von Besuchern und Nutzern ist gut und richtig - aber nicht im
Fahrstuhlpitch Frontpage zu erreichen, wenn diese überhaupt nicht die
Erwartungen trifft.
Die Karte ist ein Eyecatcher, und als solche wirkt sie vermutlich ganz gut.
Momentan mit der Problematik, dass die zusätzlichen Infos fehlen: Warum
eigentlich? was ist hier besser als bei Google und Co? Was hab ich davon?
Was kann ich hier? nichts? ich geh zu google.
Wenn die Karte aber fehlt, die ich eigentlich suche, dann "bin ich hier
falsch", dann "erzählen die mir irgendeine Utopie von Freiheit, die mir aber
Arbeit macht, um etwas davon zu haben".
Ich denke, wir brauchen den Mittelweg: Karte UND Infos, und beides auf einem
gemeinsamen Portal.
Post by Frederik Ramm
Es ist in meinen Augen nicht akzeptabel, die Richtung des Projekts durch
das zu definieren, was ein uninformierter Besucher sich eventuell unter dem
Projekt vorstellt. Wenn das stimmt, was Du sagst ("der Besucher sieht in OSM
... die Visualisierung der Geodaten"), dann liegt der Besucher falsch, und
wir muessen uns bemuehen, ihn aufzuklaeren, anstatt einfach aufzugeben und
den Versuch zu unternehmen, ihm das zu liefern, was er sich vorgestellt hat.
Ich will nicht die Karte dem "OttonormalGoogle-Nutzer" anpassen; ich will
nicht den Kartenstil deshalb ändern, weil Mapper das falsche Publikum wären
oder so - sicher nicht.
Ich will die Karte auch nicht Infos vorziehen.
Um aber Menschen zur OSM zu bringen, zieht erstmal die Karte. Da zieht das
Argument, die Karte ändern zu können und fehlende Daten einzupflegen, die
Karte zu verbessern. Danach, nach den ersten Sekunden und Minuten, zieht das
Argument der FREIEN Daten, und nur beim technisch versierten,
anspruchsvollen Teil derer, mit denen man spricht, zieht ganz zum Schluss
die Möglichkeit, eigene Karten und Anwendungen zu machen.
Dem sollten wir Rechnung tragen, indem wir in der Präsentation beides
bedienen: Die Karte, die greifbares veranschaulicht, und den ganzen Rest,
der die Freie Nutzbarkeit der Daten in allen Facetten skizziert.
Gruß
Peter
_______________________________________________
Talk-de mailing list
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Peter Körner
2010-10-21 07:03:41 UTC
Permalink
Post by Peter Körner
Ich stimme dir voll zu und kann mit das super Vorstellen. Es gibt drei
Blöcke auf der Seite, horizontal angeordnet, alle gleich breit
Ich hab mal ein Beispiel erarbeitet. Ich bin weder Grafiker noch bin ich
Texter, daher bitte ich um Nachsicht -- und Kommentare!

<Loading Image...>

Lg
Ulf Lamping
2010-10-21 08:56:49 UTC
Permalink
Post by Peter Körner
Post by Peter Körner
Ich stimme dir voll zu und kann mit das super Vorstellen. Es gibt drei
Blöcke auf der Seite, horizontal angeordnet, alle gleich breit
Ich hab mal ein Beispiel erarbeitet. Ich bin weder Grafiker noch bin ich
Texter, daher bitte ich um Nachsicht -- und Kommentare!
<http://svn.toolserver.org/svnroot/mazder/osm-portal-layout/Vorschlag%20-%20OSM-Startseite%20-%20Portal.png>
Also das Design finde ich angenehm.


Allerdings kommt für mich die "Message" etwas falsch rüber ;-)

Auf den ersten Blick wäre das für mich: eine Gruppe von
"Wissenschaftlern" (linkes Bild), die was mit Geodaten zu tun hat
(mittleres Bild) und damit irgendwelche neumodischen Anwendungen
entwickeln will (rechtes Bild).


Wenn wir mit der ersten Seite Neulinge ansprechen wollen, sollten wir
eher die für den einzelnen interessanten Sachen in den Vordergrund rücken.

Also eher sowas wie:

a) "Anwendungen": Onlinekarten, Garmin, Smartphone, (evtl. GIS?), ...
b) "Geodaten": Daten für eigene Experimente, freie Lizenz
c) "Mitmachen": Selber Daten eintragen, Community (vor Ort), ...

Die "Denke" dahinter:

a) Das ist keine Spinnerei, sondern heute nutzbar: Interessant, die
Karte probier ich mal aus und auf dem Smartphone soll das ja sogar auch
gehen
b) Worum geht das Projekt eigentlich: Ach so, das ist nicht nur eine Karte
c) Lust auf Mitmachen (tut garnicht so weh!): Hmmm, da könnte ich am
Wochenende mal diesen Weg eintragen der da anscheinend noch fehlt

Gruß, ULFL
Peter Körner
2010-10-21 09:16:21 UTC
Permalink
Post by Ulf Lamping
Allerdings kommt für mich die "Message" etwas falsch rüber ;-)
Kann gut sein, ich habe mir halt die Themen gegriffen die mir nahe lagen..
Post by Ulf Lamping
a) "Anwendungen": Onlinekarten, Garmin, Smartphone, (evtl. GIS?), ...
b) "Geodaten": Daten für eigene Experimente, freie Lizenz
c) "Mitmachen": Selber Daten eintragen, Community (vor Ort), ...
Ich werde mal ein Beispiel mit passenden Grafiken erarbeiten. Würdest du
auch die Reihenfolge dahingehend ändern? Eigentlich steht die Community
ja im Mittelpunkt..

Lg
Ulf Lamping
2010-10-21 09:43:21 UTC
Permalink
Post by Peter Körner
Post by Ulf Lamping
Allerdings kommt für mich die "Message" etwas falsch rüber ;-)
Kann gut sein, ich habe mir halt die Themen gegriffen die mir nahe lagen..
Post by Ulf Lamping
a) "Anwendungen": Onlinekarten, Garmin, Smartphone, (evtl. GIS?), ...
b) "Geodaten": Daten für eigene Experimente, freie Lizenz
c) "Mitmachen": Selber Daten eintragen, Community (vor Ort), ...
Ich werde mal ein Beispiel mit passenden Grafiken erarbeiten. Würdest du
auch die Reihenfolge dahingehend ändern? Eigentlich steht die Community
ja im Mittelpunkt..
Ich würde erst das Thema / den Nutzen erklären (was bringt mir das ganze
überhaupt?) und dann als "Abschluß" den "mitmach Aspekt".

Gruß, ULFL
Markus
2010-10-21 11:23:29 UTC
Permalink
Hallo Peter,

Dein Entwurf für ein _OSM-Portal_ gefällt mir gut.
Wie wär's mit www.OpenStreetMap-Portal.org ?!

Wichtig finde ich die Ergänzungen von Ulf:
Der Nutzen muss im Vordergrund stehen.
Wenn etwas für den Benutzer nützlich ist, dann interessiert er sich
womöglich für den Hintergrund, und vielleicht mag er sogar mitmachen
(und wenn es nur ein Eintrag in BugFix ist).
Wen er für sich keinen Nutzen findet, dann interessiert er sich nicht.

Entscheidend ist, dass wir das Grundkonzept nicht verlassen:

Der Benutzer will die *Weltkarte nutzen*

Dabei ist ihm (meist/erstmal) egal, woher diese kommt.
Hauptsache sie beantwortet seine Fragen.
Er benutz sie als "Atlas und Lexikon".

Wenn wir also ein neues Portal zu OSM schaffen,
dann nur als /Ergänzung/ zur Karte.

Die Karte muss der Einspringpunkt zu OSM sein.
Sie wird vielfach öfter benutzt als dass Fragen zu Hintergründen oder
Mitmachmöglichkeiten entstehen.

Ideal ist eine _Vollbildkarte_.
Wir können den linken Rand, der bisher für Links zum Wiki diente, nun
voll für die Kartendarstellung nutzen. Wir brauchen auf der Karte nur
noch einen einzigen *Link zum neuen Portal*. Dadurch werden alle Links
zu Wiki, Community, Neuigkeiten, Shop, etc überflüssig - sie können auf
dem neuen Portal wesentlich übersichtlicher und zielführender
dargestellt werden.
Nur Suche und Legende müssen noch zusätzlich in die Karte.

Gruss, Markus

PS: eine ganz doofe Idee fände ich openstreetmap.org zur URL für das
neue Portal zu missbrauchen. Mit solchen "Marketing"-Entscheidungen
haben schon manche Firmen ihre treuesten "Kunden" verloren.

Gut fände ich www.OpenStreetMap-Portal.org
fx99
2010-10-21 17:13:15 UTC
Permalink
Post by Markus
Der Benutzer will die *Weltkarte nutzen*
Dabei ist ihm (meist/erstmal) egal, woher diese kommt.
Hauptsache sie beantwortet seine Fragen.
Er benutz sie als "Atlas und Lexikon".
+1 volle Zustimmung

Die Frage ist doch, wie kommt ein User zu OSM ud was will er?
Antwort aus meiner Sicht: er sucht eine Karte für eine spezielle Anwendung.

Die Datenbasis dahinter und wie sie zustande gekommen ist, interessiert erst
in zweiter Linie.

Aber auch für den Mapper ist die "Karte" meist das primäre Ziel und auch die
Erfolgskontrolle.

Wenn es eine Änderung der Ausrichtung von Open Street Map gibt, dann würde
ich als erstes an "Street"
drehen: Die Straßen machen nur (noch) einen kleinen Teil der Daten aus!
Die anderen Informationen, teils sehr spezieller Art, sind es, die IMHO OSM
von den meisten kommerziellen
Anbietern unterscheidet.

Zum Thema Einstiegsseite OSM:
http://www.openstreetmap.de/ ist vielleicht graphisch nicht sehr gut, bietet
aber hier diskutieren Themen.
--
View this message in context: http://gis.638310.n2.nabble.com/OSM-quo-vadis-tp5644033p5659498.html
Sent from the Germany mailing list archive at Nabble.com.
Florian Gross
2010-10-22 17:59:22 UTC
Permalink
Post by Markus
Hallo Peter,
Dein Entwurf für ein _OSM-Portal_ gefällt mir gut.
Wie wär's mit www.OpenStreetMap-Portal.org ?!
Das findet doch keiner. Wer merkt sich denn eine solche
URL? osm oder openstreetmap bleibt noch im Kopf, also gibt
man auf Verdacht osm oder openstreetmap entweder bei google
ein oder versucht es direkt, falls man sich noch an das .org
erinnert (oder es rät).
Post by Markus
Der Nutzen muss im Vordergrund stehen.
Wenn etwas für den Benutzer nützlich ist, dann interessiert er sich
womöglich für den Hintergrund, und vielleicht mag er sogar mitmachen
(und wenn es nur ein Eintrag in BugFix ist).
Wen er für sich keinen Nutzen findet, dann interessiert er sich nicht.
Es wäre in meinen Augen sinnvoller, dem Besucher zu zeigen, *was*
er alles nutzen kann. Viele sehen die Karte und das wars.
Post by Markus
Der Benutzer will die *Weltkarte nutzen*
Und das könnte er nicht mehr, wenn die Karte unter
maps.openstreetmap.org liegen würde?
Post by Markus
Dabei ist ihm (meist/erstmal) egal, woher diese kommt.
Hauptsache sie beantwortet seine Fragen.
Er benutz sie als "Atlas und Lexikon".
Wenn wir also ein neues Portal zu OSM schaffen,
dann nur als /Ergänzung/ zur Karte.
-1

flo
--
Du nix leben! Du tot! Du stinkendes Zombie! Gehen In Fruiedhof!
Machen grosse Loch und legen rein. dann kippen benzin auf zu
verbrennen dich. Dann grosse Loch zugeschüttet werden muss.
[WoKo zu /_U_S_E_N_E_T_-_R_U_L_E_Z_/) in daf, an, dag° und sd]
Frederik Ramm
2010-10-22 18:20:47 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Markus
Der Benutzer will die *Weltkarte nutzen*
Dabei ist ihm (meist/erstmal) egal, woher diese kommt.
Hauptsache sie beantwortet seine Fragen.
Er benutz sie als "Atlas und Lexikon".
Ich habe selten jemand getroffen, der meine Argumente so konsequent und
gruendlich ignoriert wie Markus ;)

Was der Benutzer will, ist nicht das Grundkonzept von OpenStreetMap. Wir
haben dieses Konzept nicht, daher koennen wir es auch nicht verlassen.
Der Benutzer soll unsere Karte nicht als Atlas und Lexikon benutzen,
sondern, um zu sehen, was wir fuer ein tolles Projekt sind und dass er
gern dabei mitmachen will.
Post by Markus
Ideal ist eine _Vollbildkarte_.
Ich bin sicher, die wird es vielerorts geben (z.B. jetzt bereits bei
informationfreeway.org). Fuer die OpenStreetMap-Webseite ist das
keinesfalls ideal.
Post by Markus
PS: eine ganz doofe Idee fände ich openstreetmap.org zur URL für das
neue Portal zu missbrauchen. Mit solchen "Marketing"-Entscheidungen
haben schon manche Firmen ihre treuesten "Kunden" verloren.
Du argumentierst im Kreis. Du willst auf Teufel komm raus aus
openstreetmap.org ein "besseres Google Maps" machen, obwohl das gar
nicht unserem Projektziel entspricht. Im naechsten Schritt fuehrst Du
dann an, dass die Benutzer von uns ja *erwarteten*, ein besseres Google
Maps zu sein, und dass wir das daher auch machen muessen.

Der Vorschlag, die Karte von der Startseite zu nehmen, ruehrt doch ganz
direkt aus eben dieser von Dir immer wieder vorgebrachten Argumentation.
So, wie es jetzt ist, sieht es zu sehr danach aus, als wollten wir ein
besseres Google Maps sein; die Seite, die wir jetzt haben, weckt die
*falschen* Erwartungen.

Bye
Frederik
Ulf Lamping
2010-10-22 19:27:53 UTC
Permalink
Post by Frederik Ramm
Der Benutzer soll unsere Karte nicht als Atlas und Lexikon benutzen,
Es bringt uns aber auch keine wirklichen *Vorteile*, kein Routing auf
osm.org zu haben, keine Garminkarten und keinen Atlas.

Und das die Druckfunktion der Karte (Export) häufiger nicht
funktioniert, behindert mich schon ab und zu bei der OSM Arbeit ;-)


Es kann dann beim unbeteiligten Interessenten der Eindruck aufkommen:
Die können ja nicht mal Routing und zum Drucken sind sie auch nicht
wirklich in der Lage.

Und ein: Auf dieser Seite kannst du Routing machen, auf jener Ausdrucken
und dort, dort und dort sind Garminkarten wirkt auch nicht unbedingt so,
als ob wir unser Metier wirklich beherrschen. ;-)


Wenn sich mal herumspricht, bei OSM gibt es eine klasse Karte die alles
kann was ich möchte, viel besser als bei Google - kann ich mir beim
besten willen nicht vorstellen das es dem Projekt Schaden würde ;-)
Post by Frederik Ramm
sondern, um zu sehen, was wir fuer ein tolles Projekt sind und dass er
gern dabei mitmachen will.
Das erreichst du aber auch nicht mit:

<h1>Wir sind ein ganz tolles Projekt</h1>

Da brauchst du schon was greifbareres ;-)

Gruß, ULFL
Sebastian Hohmann
2010-10-22 20:50:35 UTC
Permalink
Post by Ulf Lamping
Post by Frederik Ramm
Der Benutzer soll unsere Karte nicht als Atlas und Lexikon benutzen,
Es bringt uns aber auch keine wirklichen *Vorteile*, kein Routing auf
osm.org zu haben, keine Garminkarten und keinen Atlas.
Wenn wichtige Karten (und ausführliche Listen) direkt auf osm.org
verlinkt sind, ohne dass man sie erst im Wiki suchen muss, dann hat der
Benutzer die verschiedenen Anwendungen doch viel schneller als jetzt,
nur für die *eine* Mapnik-Karte müsste man dann eben auch einen Klick
weiter es zur Zeit der Fall ist.
Post by Ulf Lamping
Die können ja nicht mal Routing und zum Drucken sind sie auch nicht
wirklich in der Lage.
Genau der Eindruck ("die können ja nichts") kommt eben jetzt auf, da die
Vielfalt der möglichen Anwendungen einfach nicht vorhanden ist. Erst
wenn man im Wiki die richtigen Seiten findet, wird einem so langsam
klar, worum es sich bei OSM wirklich dreht.
Post by Ulf Lamping
Und ein: Auf dieser Seite kannst du Routing machen, auf jener Ausdrucken
und dort, dort und dort sind Garminkarten wirkt auch nicht unbedingt so,
als ob wir unser Metier wirklich beherrschen. ;-)
So ist es aber nunmal? Sollte man einfach so tun, als gäbe es nur
osm.org und alle anderen Projekte die rund um OSM entstanden sind
ignorieren?
Post by Ulf Lamping
Wenn sich mal herumspricht, bei OSM gibt es eine klasse Karte die alles
kann was ich möchte, viel besser als bei Google - kann ich mir beim
besten willen nicht vorstellen das es dem Projekt Schaden würde ;-)
Ich hätte auch nichts gegen so eine Anwendung, aber vielleicht nicht auf
osm.org.

Gruß
Frederik Ramm
2010-10-22 21:00:14 UTC
Permalink
Hi,
Post by Sebastian Hohmann
Post by Ulf Lamping
Und ein: Auf dieser Seite kannst du Routing machen, auf jener Ausdrucken
und dort, dort und dort sind Garminkarten wirkt auch nicht unbedingt so,
als ob wir unser Metier wirklich beherrschen. ;-)
Aber jetzt behauptest Du ja zwischen den Zeilen auch schon, "unser
Metier" sei gute Webseiten mit Karten drauf zu machen. Das sehe ich
anders! (Ziemlich viele ziemlich gute Sachen haben schlechte Webseiten.)
Post by Sebastian Hohmann
So ist es aber nunmal? Sollte man einfach so tun, als gäbe es nur
osm.org und alle anderen Projekte die rund um OSM entstanden sind
ignorieren?
Ich fuehre als Beispiel mal MapOsMatic an. Das ist doch ein
Super-Service, den die da gebaut haben, und das ganz ohne dass
irgendjemand rumgejammert haette "wir brauchen bessere PDF-Stadtplaene
auf osm.org". Sowas kann und soll ruhig ausserhalb von osm.org gemacht
werden - damit demonstieren wir naemlich etwas ganz wesentliches: Mit
unseren Daten kann *jeder* coole Services bauen, nicht bloss die 5
Admins, die auf osm.org das Sagen haben!
Post by Sebastian Hohmann
Post by Ulf Lamping
Wenn sich mal herumspricht, bei OSM gibt es eine klasse Karte die alles
kann was ich möchte, viel besser als bei Google - kann ich mir beim
besten willen nicht vorstellen das es dem Projekt Schaden würde ;-)
Ich hätte auch nichts gegen so eine Anwendung, aber vielleicht nicht auf
osm.org.
Ich denke, Mapquest geht ganz deutlich in die Richtung. Gerade gab es
schon die Ankuendigung, dass sie einen Nominatim-Server zur freien
Verwendung aufgesetzt haben, der unseren um ein Mehrfaches an Leistung
und Zuverlaessigkeit uebertrifft. Ist doch prima - dann muessen wir
unsere knappen Ressourcen nicht dafuer verwenden.

Bye
Frederik
--
Frederik Ramm ## eMail ***@remote.org ## N49°00'09" E008°23'33"
Ulf Lamping
2010-10-22 23:39:27 UTC
Permalink
Post by Frederik Ramm
Hi,
Post by Sebastian Hohmann
Post by Ulf Lamping
Und ein: Auf dieser Seite kannst du Routing machen, auf jener Ausdrucken
und dort, dort und dort sind Garminkarten wirkt auch nicht unbedingt so,
als ob wir unser Metier wirklich beherrschen. ;-)
Aber jetzt behauptest Du ja zwischen den Zeilen auch schon, "unser
Metier" sei gute Webseiten mit Karten drauf zu machen. Das sehe ich
anders!
Nein, ich habe beschrieben, wie sowas wie eine "mittelmäßige Karte" und
verstreute Anwendungen die Außenwirkung beeinflusst. Ich behaupte nicht,
das "Webseiten mit Karten" unsere "Kernkompetenz" sein soll. Ich
behaupte aber weiterhin, daß eine nützliche Karte auf osm.org unserem
Ziel freier Geodaten mehr helfen wird als vieles andere.
Post by Frederik Ramm
(Ziemlich viele ziemlich gute Sachen haben schlechte Webseiten.)
Meine Erfahrung geht da in letzter Zeit eher in eine andere Richtung ;-)
Post by Frederik Ramm
Post by Sebastian Hohmann
So ist es aber nunmal? Sollte man einfach so tun, als gäbe es nur
osm.org und alle anderen Projekte die rund um OSM entstanden sind
ignorieren?
Das die "anderen Projekte" bei osm.org besser zu finden sein sollten ist
doch aktuell eine durchaus berechtigte Kritik. Hat nur mit Frederiks
Aussage das die Mapnik-Karte eigentlich "überhaupt nicht unser Business
ist" ziemlich wenig zu tun :-)
Post by Frederik Ramm
Ich fuehre als Beispiel mal MapOsMatic an. Das ist doch ein
Super-Service, den die da gebaut haben, und das ganz ohne dass
irgendjemand rumgejammert haette "wir brauchen bessere PDF-Stadtplaene
auf osm.org". Sowas kann und soll ruhig ausserhalb von osm.org gemacht
werden - damit demonstieren wir naemlich etwas ganz wesentliches: Mit
unseren Daten kann *jeder* coole Services bauen, nicht bloss die 5
Admins, die auf osm.org das Sagen haben!
Und weil es irgendwo einen Service gibt der sowas kann, können wir die
Karte auf osm.org ruhig langsam versauern lassen?

Es wird immer Services geben, die Sachen besser können als osm.org, sei
es für bestimmte Benutzergruppen, Einfachheit der Bedienung, Schönheit
oder was weiß ich. Da sollten wir "unseren Nutzern" helfen diese Sachen
besser finden zu können.

Aber darauf zu bauen, das schon irgendwer mit seinen Anwendungen zeigt
wie toll wir eigentlich sind, finde ich schon etwas seltsam - das
sollten wir in erster Linie schon selber tun ...

Gruß, ULFL
Guenther Meyer
2010-10-23 18:10:13 UTC
Permalink
Post by Ulf Lamping
Post by Frederik Ramm
Ich fuehre als Beispiel mal MapOsMatic an. Das ist doch ein
Super-Service, den die da gebaut haben, und das ganz ohne dass
irgendjemand rumgejammert haette "wir brauchen bessere PDF-Stadtplaene
auf osm.org". Sowas kann und soll ruhig ausserhalb von osm.org gemacht
werden - damit demonstieren wir naemlich etwas ganz wesentliches: Mit
unseren Daten kann *jeder* coole Services bauen, nicht bloss die 5
Admins, die auf osm.org das Sagen haben!
Und weil es irgendwo einen Service gibt der sowas kann, können wir die
Karte auf osm.org ruhig langsam versauern lassen?
Genau das waere der falsche Weg. Wenn wir schon eine Slippymap anbieten (was
wir auf jeden Fall tun sollten), dann sollte diese auch gepflegt werden.
Post by Ulf Lamping
Es wird immer Services geben, die Sachen besser können als osm.org, sei
es für bestimmte Benutzergruppen, Einfachheit der Bedienung, Schönheit
oder was weiß ich. Da sollten wir "unseren Nutzern" helfen diese Sachen
besser finden zu können.
+1

Deshalb braucht es eine Portalseite, die eben KEINE grosse Slippymap direkt
zeigt; denn das weckt bei den Usern falsche Erwartungen.


Um mal beim gerne genannten Google-Vergleich zu bleiben:
hat Google die Karte auf der Portalseite? Nein, denn die ist nur eine von
vielen Anwendungen, die Google anbietet, und auf maps.google.de gut aufgehoben
und auch gut zu finden. Andere Anwendungen finden sich auf anderen Subdomains.

OSM ist vielleicht nicht so breit gefaechert wie Google, aber auch wir haben
verschiedene Bereiche - die Slippymap ist nur einer davon.

Warum sollte man also nicht die Bereiche entsprechend aufteilen, und die Seite
www.openstreetmap.org wirklich als Portal sehen, die das Projekt ansprechend
und kurz vorstellt, und die wichtigsten Bereiche direkt verlinkt (Die bisher
vorgeschlagenen Layouts sind nicht mal soo schlecht.).

Dadurch sehen Neulinge gleich, dass OSM nicht nur eine Slippymap mit etwas
drumrum ist, sondern wesentlich mehr.

Und wer sich wirklich nur fuer die Slippymap interessiert, kann sich (analog
zu Google) problemlos die URL map.openstreetmap.org merken bzw. speichern.
Sebastian Hohmann
2010-10-24 10:35:02 UTC
Permalink
Post by Guenther Meyer
Deshalb braucht es eine Portalseite, die eben KEINE grosse Slippymap direkt
zeigt; denn das weckt bei den Usern falsche Erwartungen.
Analog zu den vorherigen Vorschlägen[1][2] habe ich mal eine Portalseite
gebastelt:

http://osmtools.de/portal/

Wie unschwer zu erkennen ist, habe ich mir die drei Spalten abgeschaut,
aber den Inhalt etwas verändert. Kommentare dazu:

Hauptseite:
- Kurze Beschreibung des Projektes mit Link auf Anfängerseite im Wiki
- Kartennutzung für Endanwender (primär, also erster Kasten), Infos für
interessierte Nutzer der Daten, Infos für potentielle Mitarbeiter oder
Unterstützer
- Der Text soll klarmachen, dass viele Anwendungen rund um OSM
existieren und nicht nur die eine Mapnik-Karte (und OSM hauptsächlich
die Daten liefert)
- Schneller Zugriff auf "unsere" Karte, aber auch auf andere Karten,
deshalb im ersten Kasten unten zwei Links abgesetzt vom Text für
schnellen Zugriff
- Nur ein Menu (zwei Menus wie in Vorschlag [2] finde ich
unübersichtlich, da man erst analysieren muss wo was verlinkt ist)
- Zu "Mitmachen" gibt es bestimmt noch ein besseres Bild

Empfohlene Karten und Anwendungen:
- Ähnlich wie das "Schaufenster" auf openstreetmap.de (auch einiges
davon abgeschaut)
- Oben direkt Link auf die ausführliche Wiki-Seite, da hier natürlich
nur eine kleine Auswahl der Karten gezeigt werden kann
- Kleiner Ausschnitt der Karte, der einen Ausblick auf den Kartenstil
gibt, mit kurzer Beschreibung, damit die Anwender einen Eindruck der
Karten bekommen
- Mit Überschriften der einzelnen Karten für bessere Übersicht und
schnelleres Auffinden der gewünschten Karte
- Einteilung und Inhalt ist natürlich erstmal beispielhaft, sollte aber
schonmal die richtige Richtung sein

Karte
- Die Karte ist im Vollbild, bis auf die Suchleiste oben (und dem Link
zurück zum Portal), somit hat man dank des Portals ohne Karte mehr Platz
für die Karte auf der eigentlichen Kartenseite
- Die Suchleiste sollte auch auf kleineren Bildschirmen somit ohne
Scrollen zu erreichen sein
- Links auf osm.org mit Permalink-Parametern könnten direkt auf die
Karte umgeleitet werden, damit die Links gültig bleiben

Das das Thema hier aufgekommen ist, habe ich die Seite erstmal auf
deutsch gemacht, natürlich müsste man das dann entsprechend
lokalisieren, so wie es auch jetzt schon auf osm.org der Fall ist.

Gruß

[1] http://www.remote.org/frederik/tmp/osm3col/
[2]
http://svn.toolserver.org/svnroot/mazder/osm-portal-layout/Vorschlag%20-%20OSM-Startseite%20-%20Portal.png
Claudius
2010-10-24 10:46:47 UTC
Permalink
Post by Sebastian Hohmann
Analog zu den vorherigen Vorschlägen[1][2] habe ich mal eine Portalseite
http://osmtools.de/portal/
*So* sollte osm.org schon immer aussehen. Danke für den funktionalen
Prototyp. Auch die Texte sind toll, weil kurz, präzise und zugleich
Interesse weckend.

Claudius
Chris66
2010-10-24 10:53:19 UTC
Permalink
Post by Sebastian Hohmann
Analog zu den vorherigen Vorschlägen[1][2] habe ich mal eine Portalseite
http://osmtools.de/portal/
Klasse!
Willi
2010-10-25 02:58:59 UTC
Permalink
Post by Sebastian Hohmann
Analog zu den vorherigen Vorschlägen[1][2] habe ich mal eine Portalseite
http://osmtools.de/portal/
Toll!
Ein gutes Beispiel ist besser als hunderte Diskussionen.
Ganz im Sinne von: "Es gibt nichts Gutes außer man tut es."

Statt
* Jetzt Karte ansehen
* Andere empfohlene Karten
vielleicht
* Die OpenStreetMap Karte ansehen
* Andere empfohlene Karten

Die Seite "Empfohlene Karten und Anwendungen" eventuell gruppieren in
(Links als Beispiele):
* Karten ansehen
Reit- und Wanderkarte, ...
* Karten in verschiedenen Sprachen ansehen (experimentell)
Weltweit, Sprache wählbar: http://toolserver.org/~osm/locale
Thailand, zweisprachig http://thaimap.osm-tools.org
* Karten vergleichen
Nebeneinander synchron http://tools.geofabrik.de/mc
Transparent überlagert http://sautter.com/map
Google earth Layer http://www.markus-bader.de/?p=14
* Karten selber konfigurieren
OpenStreetBrowser
* Karten anfordern
Stadtplan MapOSMatic http://www.maposmatic.org
* Routen berechnen
OpenRouteService
* OSM auf Linux, Windows und mobilen Geräten einsetzen
http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Software/Desktop
* OSM Daten mit anderen Anwendungen einsetzen
http://wiki.openstreetmap.org/wiki/List_of_OSM_based_Services
http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:OSM_Internet_Links
Hartmut Holzgraefe
2010-10-24 11:21:37 UTC
Permalink
Post by Sebastian Hohmann
Analog zu den vorherigen Vorschlägen[1][2] habe ich mal eine Portalseite
http://osmtools.de/portal/
Wie unschwer zu erkennen ist, habe ich mir die drei Spalten abgeschaut,
*mög*

d.h. wenn in der linken Spalte das Image auch noch direkt auf die
Standardkarte verlinkt wäre, dann wärs richtig mögig (weil das
vermutlich die erste Stelle ist auf die ein ungeduldiger Besucher
zu klicken versucht)
--
hartmut
Martin Kaistra
2010-10-24 11:58:52 UTC
Permalink
Post by Hartmut Holzgraefe
d.h. wenn in der linken Spalte das Image auch noch direkt auf die
Standardkarte verlinkt wäre, dann wärs richtig mögig (weil das
vermutlich die erste Stelle ist auf die ein ungeduldiger Besucher
zu klicken versucht)
+1
aighes
2010-10-24 11:23:48 UTC
Permalink
Da jeder unsere Daten ohne Einschränkungen nutzen darf, gibt es unzählige
Karten für die unterschiedlichsten Zwecke. Dazu zählen nicht nur
Onlinekarten, sondern auch Anwendungen für mobile Geräte oder den
Computer.
Das beißt sich aber mit unseren Lizenzbedingungen ;) Ohne Einschränkungen
würde bedeuten, dass unsere Daten PD sind.

Besser wäre:

Jeder kann unsere Rohdaten nutzen. Daher gibt es unzählige Karten ....

Viele Grüße,

aighes
--
View this message in context: http://gis.638310.n2.nabble.com/OSM-quo-vadis-tp5644033p5667384.html
Sent from the Germany mailing list archive at Nabble.com.
fx99
2010-10-24 11:30:06 UTC
Permalink
Post by Sebastian Hohmann
Analog zu den vorherigen Vorschlägen[1][2] habe ich mal eine Portalseite
http://osmtools.de/portal/
OpenStreetMap ist die Wikipedia der Geodaten. Menschen wie du und ich
erstellen eine freie Weltkarte. Neu hier? Im Wiki gibt es weitere .....

Also doch die "Weltkarte" !?!
--
View this message in context: http://gis.638310.n2.nabble.com/OSM-quo-vadis-tp5644033p5667399.html
Sent from the Germany mailing list archive at Nabble.com.
Sebastian Hohmann
2010-10-24 11:39:06 UTC
Permalink
Post by fx99
Post by Sebastian Hohmann
Analog zu den vorherigen Vorschlägen[1][2] habe ich mal eine Portalseite
http://osmtools.de/portal/
OpenStreetMap ist die Wikipedia der Geodaten. Menschen wie du und ich
erstellen eine freie Weltkarte. Neu hier? Im Wiki gibt es weitere .....
Also doch die "Weltkarte" !?!
Naja, "Free Wiki World Map" wird OSM ja schon genannt. "Weltkarte"
dürfte auch leichter zu verstehen sein, als "Weltgeodatenbank" oder
sowas. Was OSM genau ist, muss so oder so klargemacht werden, da
schließlich schon alleine der Name nicht "OpenWorldGeoDatabase" ist
sondern "OpenStreetMap" (und damit missverständlich).

(Über die Formulierungen kann man natürlich trotzdem streiten.)

Gruß
Sebastian Hohmann
2010-10-24 11:33:09 UTC
Permalink
Post by aighes
Da jeder unsere Daten ohne Einschränkungen nutzen darf, gibt es unzählige
Karten für die unterschiedlichsten Zwecke. Dazu zählen nicht nur
Onlinekarten, sondern auch Anwendungen für mobile Geräte oder den
Computer.
Das beißt sich aber mit unseren Lizenzbedingungen ;) Ohne Einschränkungen
würde bedeuten, dass unsere Daten PD sind.
Jeder kann unsere Rohdaten nutzen. Daher gibt es unzählige Karten ....
Ja, damit hab ich auch etwas gehadert. Eventuell könnte man auch sagen
"Jeder kann unsere Rohdaten frei nutzen." so wie im zweiten Kasten. Das
"frei" sollte ja eher zutreffend sein und ist eher üblich für solche
Lizenzen.

Gruß
Ulf Lamping
2010-10-24 11:51:51 UTC
Permalink
Post by Sebastian Hohmann
Post by aighes
Da jeder unsere Daten ohne Einschränkungen nutzen darf, gibt es unzählige
Karten für die unterschiedlichsten Zwecke. Dazu zählen nicht nur
Onlinekarten, sondern auch Anwendungen für mobile Geräte oder den
Computer.
Das beißt sich aber mit unseren Lizenzbedingungen ;) Ohne Einschränkungen
würde bedeuten, dass unsere Daten PD sind.
Jeder kann unsere Rohdaten nutzen. Daher gibt es unzählige Karten ....
Ja, damit hab ich auch etwas gehadert. Eventuell könnte man auch sagen
"Jeder kann unsere Rohdaten frei nutzen." so wie im zweiten Kasten. Das
"frei" sollte ja eher zutreffend sein und ist eher üblich für solche
Lizenzen.
Erstmal auch von mir ein Dankeschön das du dir die Arbeit gemacht hast.
Wie auch die anderen hier finde ich das Thema gut umgesetzt, jetzt geht
halt die Feinarbeit los ...


"Da jeder unsere Daten ohne Einschränkungen nutzen darf, gibt es
unzählige Karten für die unterschiedlichsten Zwecke"

->

"Da jeder unsere Daten nutzen darf, gibt es unzählige Karten für die
unterschiedlichsten Zwecke"

Eventuell anstelle dessen ein kostenlos einfügen.

Die Beschreibung der Freiheit wird im zweiten Kasten ja genauer erklärt.
Für die reine Nutzung ist das nicht so relevant, und es wird ja auch
schon in der Überschrift "Die freie Wiki-Weltkarte" behandelt.


Weiter unten Tippfehler:
"Eine davon ist unse werbefreie" ->
"Eine davon ist unsere werbefreie"

;-)

Gruß, ULFL
Peter Wendorff
2010-10-24 11:26:45 UTC
Permalink
Sehr schön, danke.

Trotzdem einige Feinheiten, die ich persönlich noch verbessern würde,
und die ich deshalb in die Diskussion werfen möchte.

1) Ich hab hier ein Ubuntu mit 'ner vertikalen Auflösung von 768 Pixel.
mit Standard-Firefox (Statusleiste, Adressleiste und Tabs) und den
beiden Leisten des Betriebssystems wird etwa ein Drittel des Entwurfs am
oberen Rand verschenkt.
Ich würde die breite graue Box (OpenStreetMap ist die Wikipedia der
Geodaten. Menschen wie du und ich erstellen eine freie Weltkarte. /Neu
hier?/ Im Wiki gibt es weitere Informationen über OpenStreetMap
<http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Newbie>.) hochziehen, entweder
zwischen Überschrift und Menülinks oder das etwas zusammenrücken.

2) Ich will Javascript nicht zur Pflicht auf der Startseite machen (das
nur, um den JS-Ablehnenden zuvorzukommen). Ich würde aber die Auswahl
wie vorher schon vorgeschlagen wieder einbauen, und in der linken Box
mehrere Beispiele zur Auswahl geben, jeweils mit Bild und Link. Das kann
auch als alternative Auswahlliste zu der Seite "andere empfohlene
Karten" dienen.

3) das Bild in der dritten Box find ich blöd - besser vielleicht einfach
schöne Bilder von Mappertreffen und Mappern bei der "Arbeit"? Sichtbar
werden sollten Spaß und Gemeinschaft - das fehlt mir in dem Bild
irgendwie noch.

4) Die Sprach/Länderauswahl passt zumindest bei mir wunderbar noch oben
in die Linkliste (neben "registrieren") und wäre damit nicht nach unten
noch ein zusätzlicher Block, der auf der ersten Bildschirmseite
teilweise fehlt.

5) das Mapnik-Kartenbild ist zwar teilweise gerade dadurch in der Kritik
- aber ich würde (ohne das von vorneherein für besser zu erachten)
vielleicht mal damit spielen, eine Karte als Hintergrundbild
einzusetzen; mit ganz leicht transparenten Blöcken darüber.

Trotzdem: sehr schön soweit!

Gruß
Peter
Post by Sebastian Hohmann
Post by Guenther Meyer
Deshalb braucht es eine Portalseite, die eben KEINE grosse Slippymap direkt
zeigt; denn das weckt bei den Usern falsche Erwartungen.
Analog zu den vorherigen Vorschlägen[1][2] habe ich mal eine
http://osmtools.de/portal/
Wie unschwer zu erkennen ist, habe ich mir die drei Spalten
- Kurze Beschreibung des Projektes mit Link auf Anfängerseite im Wiki
- Kartennutzung für Endanwender (primär, also erster Kasten), Infos
für interessierte Nutzer der Daten, Infos für potentielle Mitarbeiter
oder Unterstützer
- Der Text soll klarmachen, dass viele Anwendungen rund um OSM
existieren und nicht nur die eine Mapnik-Karte (und OSM hauptsächlich
die Daten liefert)
- Schneller Zugriff auf "unsere" Karte, aber auch auf andere Karten,
deshalb im ersten Kasten unten zwei Links abgesetzt vom Text für
schnellen Zugriff
- Nur ein Menu (zwei Menus wie in Vorschlag [2] finde ich
unübersichtlich, da man erst analysieren muss wo was verlinkt ist)
- Zu "Mitmachen" gibt es bestimmt noch ein besseres Bild
- Ähnlich wie das "Schaufenster" auf openstreetmap.de (auch einiges
davon abgeschaut)
- Oben direkt Link auf die ausführliche Wiki-Seite, da hier natürlich
nur eine kleine Auswahl der Karten gezeigt werden kann
- Kleiner Ausschnitt der Karte, der einen Ausblick auf den Kartenstil
gibt, mit kurzer Beschreibung, damit die Anwender einen Eindruck der
Karten bekommen
- Mit Überschriften der einzelnen Karten für bessere Übersicht und
schnelleres Auffinden der gewünschten Karte
- Einteilung und Inhalt ist natürlich erstmal beispielhaft, sollte
aber schonmal die richtige Richtung sein
Karte
- Die Karte ist im Vollbild, bis auf die Suchleiste oben (und dem Link
zurück zum Portal), somit hat man dank des Portals ohne Karte mehr
Platz für die Karte auf der eigentlichen Kartenseite
- Die Suchleiste sollte auch auf kleineren Bildschirmen somit ohne
Scrollen zu erreichen sein
- Links auf osm.org mit Permalink-Parametern könnten direkt auf die
Karte umgeleitet werden, damit die Links gültig bleiben
Das das Thema hier aufgekommen ist, habe ich die Seite erstmal auf
deutsch gemacht, natürlich müsste man das dann entsprechend
lokalisieren, so wie es auch jetzt schon auf osm.org der Fall ist.
Gruß
[1] http://www.remote.org/frederik/tmp/osm3col/
[2]
http://svn.toolserver.org/svnroot/mazder/osm-portal-layout/Vorschlag%20-%20OSM-Startseite%20-%20Portal.png
_______________________________________________
Talk-de mailing list
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Sebastian Hohmann
2010-10-24 11:43:38 UTC
Permalink
Post by Peter Wendorff
3) das Bild in der dritten Box find ich blöd - besser vielleicht einfach
schöne Bilder von Mappertreffen und Mappern bei der "Arbeit"? Sichtbar
werden sollten Spaß und Gemeinschaft - das fehlt mir in dem Bild
irgendwie noch.
Kann ich nur zustimmen, aber leider hatte ich auf die schnelle kein
anderes Bild.. ;)

Gruß
Ulf Lamping
2010-10-24 11:59:31 UTC
Permalink
Post by Sebastian Hohmann
Post by Peter Wendorff
3) das Bild in der dritten Box find ich blöd - besser vielleicht einfach
schöne Bilder von Mappertreffen und Mappern bei der "Arbeit"? Sichtbar
werden sollten Spaß und Gemeinschaft - das fehlt mir in dem Bild
irgendwie noch.
Kann ich nur zustimmen, aber leider hatte ich auf die schnelle kein
anderes Bild.. ;)
Ich hab mal in den Featured images gestöbert, diese könnten in Frage kommen:

Loading Image...

Loading Image...

Loading Image...

Loading Image...

Gruß, ULFL
Sebastian Hohmann
2010-10-24 15:50:03 UTC
Permalink
Post by Peter Wendorff
1) Ich hab hier ein Ubuntu mit 'ner vertikalen Auflösung von 768 Pixel.
mit Standard-Firefox (Statusleiste, Adressleiste und Tabs) und den
beiden Leisten des Betriebssystems wird etwa ein Drittel des Entwurfs am
oberen Rand verschenkt.
Ich würde die breite graue Box (OpenStreetMap ist die Wikipedia der
Geodaten. Menschen wie du und ich erstellen eine freie Weltkarte. /Neu
hier?/ Im Wiki gibt es weitere Informationen über OpenStreetMap
<http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Newbie>.) hochziehen, entweder
zwischen Überschrift und Menülinks oder das etwas zusammenrücken.
Das ist ziemlich weit auseinander, das ist richtig. Ich habe mal das
Logo etwas kleiner gemacht und die Elemente etwas näher
zusammengeschoben: http://osmtools.de/portal2/ (zum Vergleich auf einer
seperaten Seite)

Findest du es so besser?
Post by Peter Wendorff
2) Ich will Javascript nicht zur Pflicht auf der Startseite machen (das
nur, um den JS-Ablehnenden zuvorzukommen). Ich würde aber die Auswahl
wie vorher schon vorgeschlagen wieder einbauen, und in der linken Box
mehrere Beispiele zur Auswahl geben, jeweils mit Bild und Link. Das kann
auch als alternative Auswahlliste zu der Seite "andere empfohlene
Karten" dienen.
Als ich damit angefangen habe, wollte ich das auch erst so machen. Dann
aber habe ich gemerkt, dass es (zumindest meinem Empfinden nach) durch
das JavaScript nur komplizierter wird.

So wie es jetzt ist, kommt man mit einem Klick zu einer Übersicht von
Karten, die man einfach durchscrollen kann.

Mit dem JavaScript (zumindest sofern ich die Idee richtig verstanden
habe), müsste man sich einzeln durch die Beispiele klicken. Das finde
ich als Benutzer aufwändiger und nerviger, ganz unabhängig davon, ob ich
JavaScript mag oder nicht.

Falls ich da etwas falsch verstanden haben sollte, wäre es nett wenn du
es nochmal erklären könntest.
Post by Peter Wendorff
4) Die Sprach/Länderauswahl passt zumindest bei mir wunderbar noch oben
in die Linkliste (neben "registrieren") und wäre damit nicht nach unten
noch ein zusätzlicher Block, der auf der ersten Bildschirmseite
teilweise fehlt.
Aber höchstens ohne beschreibenden Text davor? Jedenfalls finde ich es
unten garnicht so schlecht. Zum einen wird es oben dann eher voll, etwas
Luft zum Atmen finde ich nicht verkehrt. Zum anderen leuchtet es für
mich auch ein, erst die "international" gültigen Informationen zu lesen,
bevor man dann auf eine Länderseite wechselt. Andererseits ist es
natürlich nicht auszuschließen, dass es da unten übersehen wird.
Post by Peter Wendorff
5) das Mapnik-Kartenbild ist zwar teilweise gerade dadurch in der Kritik
- aber ich würde (ohne das von vorneherein für besser zu erachten)
vielleicht mal damit spielen, eine Karte als Hintergrundbild
einzusetzen; mit ganz leicht transparenten Blöcken darüber.
Meinst du als Hintergrund der ganzen Seite, oder nur der Boxen in der Mitte?

Gruß
Peter Wendorff
2010-10-24 17:44:39 UTC
Permalink
Post by Sebastian Hohmann
Das ist ziemlich weit auseinander, das ist richtig. Ich habe mal das
Logo etwas kleiner gemacht und die Elemente etwas näher
zusammengeschoben: http://osmtools.de/portal2/ (zum Vergleich auf
einer seperaten Seite)
Findest du es so besser?
ja
Post by Sebastian Hohmann
Post by Peter Wendorff
2) Ich will Javascript nicht zur Pflicht auf der Startseite machen (das
nur, um den JS-Ablehnenden zuvorzukommen). Ich würde aber die Auswahl
wie vorher schon vorgeschlagen wieder einbauen, und in der linken Box
mehrere Beispiele zur Auswahl geben, jeweils mit Bild und Link. Das kann
auch als alternative Auswahlliste zu der Seite "andere empfohlene
Karten" dienen.
Als ich damit angefangen habe, wollte ich das auch erst so machen.
Dann aber habe ich gemerkt, dass es (zumindest meinem Empfinden nach)
durch das JavaScript nur komplizierter wird.
So wie es jetzt ist, kommt man mit einem Klick zu einer Übersicht von
Karten, die man einfach durchscrollen kann.
Mit dem JavaScript (zumindest sofern ich die Idee richtig verstanden
habe), müsste man sich einzeln durch die Beispiele klicken. Das finde
ich als Benutzer aufwändiger und nerviger, ganz unabhängig davon, ob
ich JavaScript mag oder nicht.
Falls ich da etwas falsch verstanden haben sollte, wäre es nett wenn
du es nochmal erklären könntest.
Ich würde halt beides anbieten.
Die Übersichtsseite extra per Link erreichbar, aber eben auch das
schnelle Durchschalten (mit JS-Unterstützung).
Ersteres ist das nähere damit-beschäftigen, letzteres eher das
"durchzappen".
Links und rechts vom Bild würde ich einfach schmale Pfeile/Dreiecke
einfügen, die als Buttons für's "zappen" dienen.
Post by Sebastian Hohmann
Post by Peter Wendorff
4) Die Sprach/Länderauswahl passt zumindest bei mir wunderbar noch oben
in die Linkliste (neben "registrieren") und wäre damit nicht nach unten
noch ein zusätzlicher Block, der auf der ersten Bildschirmseite
teilweise fehlt.
Aber höchstens ohne beschreibenden Text davor? Jedenfalls finde ich es
unten garnicht so schlecht. Zum einen wird es oben dann eher voll,
etwas Luft zum Atmen finde ich nicht verkehrt. Zum anderen leuchtet es
für mich auch ein, erst die "international" gültigen Informationen zu
lesen, bevor man dann auf eine Länderseite wechselt. Andererseits ist
es natürlich nicht auszuschließen, dass es da unten übersehen wird.
Gut - hier kommt es jetzt darauf an, was da verlinkt wird. Momentan ist
der Link ja noch tot dabei.
Ich hatte das eher als "Sprachversion der Seite" interpretiert.
Post by Sebastian Hohmann
Post by Peter Wendorff
5) das Mapnik-Kartenbild ist zwar teilweise gerade dadurch in der Kritik
- aber ich würde (ohne das von vorneherein für besser zu erachten)
vielleicht mal damit spielen, eine Karte als Hintergrundbild
einzusetzen; mit ganz leicht transparenten Blöcken darüber.
Meinst du als Hintergrund der ganzen Seite, oder nur der Boxen in der Mitte?
Wie gesagt - ich würd es ausprobieren.
Meine erste idee war, es nur als Hintergrund der Boxen einzusetzen, aber
da stört es vermutlich eher, weil es die Informationen verdeckt. Deshalb
würde ich es als Hintergrund der ganzen Seite ausprobieren.
Das hab ich grade mal gemacht, aber das wird bei meinem
Beispiel-Kartenausschnitt zu unruhig.

Wenn man den sorgfältig auswählt, finde ich das von der Aussagekraft
aber immer noch eine gute Idee. Das Bild in meinem Beispiel ist 'ne
Standard-Mapnik-Karte von vor ca 6 Wochen, aus den tiles zusammengesetzt
und jetzt für die Webseite etwas aufgehellt mit Gimp. Da ich etwas hin-
und herprobiert habe, kann ich keine genauen Werte nennen.

Aktuelle Größe des Hintergrundbildes: 371,9kB bei einer Auflösung von
2304x1792. Dabei hab ich nicht mehr getan, außer das PNG auf indizierte
Farben umzustellen; lässt sich sicherlich auch noch weiter optimieren.
Das sollte aber mit einem "finalen" Kartenausschnitt gemacht werden,
denke ich.

Ich hab außerdem mal Buttons für das "zappen" der Kartenansicht
"skizziert"; ich würde hoch gestreckte dreiecke als Grafiken hier nutzen.
Eine funktionsfähige Implementierung würde diese nur anzeigen, wenn sie
auch aktiv sind (=> Erzeugung durch javascript)

Das ganze ist zu sehen unter http://jugglingsource.de/osm/portal.html
Post by Sebastian Hohmann
Gruß
_______________________________________________
Talk-de mailing list
http://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Guenther Meyer
2010-10-24 20:09:29 UTC
Permalink
Post by Peter Wendorff
Das ganze ist zu sehen unter http://jugglingsource.de/osm/portal.html
und wenn man es noch etwas kompakter machen wuerde?

Loading Image...
Ulf Lamping
2010-10-24 20:31:33 UTC
Permalink
Post by Guenther Meyer
Post by Peter Wendorff
Das ganze ist zu sehen unter http://jugglingsource.de/osm/portal.html
und wenn man es noch etwas kompakter machen wuerde?
http://www.sordidmusic.com/osm/osm-portal.png
Der Hintergrund könnte vielleicht noch etwas blasser sein.

Der "Deutschland-Selektor" paßt oben ganz gut mit rein.

Der Einleitungssatz sollte schon in einer eigenen Box bleiben, das sieht
jetzt schon sehr gedrängt aus.

Gruß, ULFL
Friedhelm Schmidt
2010-10-24 21:50:39 UTC
Permalink
Post by Ulf Lamping
Der Hintergrund könnte vielleicht noch etwas blasser sein.
Na ja - auf meinem Notebook dürfte er etwas kräftiger sein
Post by Ulf Lamping
Der Einleitungssatz sollte schon in einer eigenen Box bleiben, das sieht
jetzt schon sehr gedrängt aus.
+1

Ausserdem - Der linke Kasten dominiert (bei mir) farblich. Der sollte
entsprechend blasser sein. Und, "Karten" als Überschrift reichte IMHO.

-fri-
Friedhelm Schmidt
2010-10-24 21:46:22 UTC
Permalink
Post by Ulf Lamping
Der Hintergrund könnte vielleicht noch etwas blasser sein.
Na ja - auf meinem Notebook dürfte er etwas kräftiger sein
Post by Ulf Lamping
Der Einleitungssatz sollte schon in einer eigenen Box bleiben, das sieht
jetzt schon sehr gedrängt aus.
+1

Ausserdem - Der linke Kasten dominiert (bei mir) farblich. Der sollte
entsprechend blasser sein. Und, "Karten" als Überschrift reichte IMHO.

-fri-
Ulf Lamping
2010-10-24 12:32:33 UTC
Permalink
Post by Sebastian Hohmann
Analog zu den vorherigen Vorschlägen[1][2] habe ich mal eine Portalseite
http://osmtools.de/portal/
Die Mitmach Spalte könnte noch etwas "aufrüttelnder" sein, sowas wie:

OpenStreetMap lebt von der Mitarbeit vieler Freiwilliger in einer großen
Community.


Bei den einzelnen Punkten würde ich "Anderen vom Projekt berichten"
rausnehmen (ist für den Interessenten erstmal nicht so wichtig) und
"Programmieren" ans Ende stellen (die Anzahl der Leute die Programmieren
können ist halt begrenzt), also:

* Selbst die Karte verbessern
* Kartenfehler melden
* Geld oder Hardware spenden
* Programmieren


Gruß, ULFL
Claudius
2010-10-24 14:10:15 UTC
Permalink
Post by Ulf Lamping
Post by Sebastian Hohmann
Analog zu den vorherigen Vorschlägen[1][2] habe ich mal eine Portalseite
http://osmtools.de/portal/
OpenStreetMap lebt von der Mitarbeit vieler Freiwilliger in einer großen
Community.
Gefällt mir auch besser.
Post by Ulf Lamping
Bei den einzelnen Punkten würde ich "Anderen vom Projekt berichten"
rausnehmen (ist für den Interessenten erstmal nicht so wichtig)
Das finde ich gar nicht unwichtig. Selbst wer zum ersten mal über OSM
stolpert soll doch bitte sehr anderen von erzählen. Ich würde nur das
Verb durch eben genanntes ersetzen.

Claudius
Guenther Meyer
2010-10-24 18:48:31 UTC
Permalink
Post by Sebastian Hohmann
Post by Guenther Meyer
Deshalb braucht es eine Portalseite, die eben KEINE grosse Slippymap
direkt zeigt; denn das weckt bei den Usern falsche Erwartungen.
Analog zu den vorherigen Vorschlägen[1][2] habe ich mal eine Portalseite
ein paar Kleinigkeiten wuerde ich noch anpassen, aber prinzipiell sehr schoen!
Peter Körner
2010-10-25 09:58:32 UTC
Permalink
Post by Sebastian Hohmann
Analog zu den vorherigen Vorschlägen[1][2] habe ich mal eine Portalseite
http://osmtools.de/portal/
Schön dass du den Vorschlag umgesetzt hast. Schade finde ich, dass wir
nun wieder nur *eine* Karte auf der Startseite hatten.

Die Ursprüngliche Idee war ja mehr, möglichst viele Projekte, Karten und
Beteiligungs-Techniken auf das Portal zu bringen, damit jeder was
findet, das ihn anspricht. OSM bietet ja so viele verschiedene
Möglichkeiten sich einzubringen, dass 3 Boxen einfach nicht reichen.

Das war der Ausgangspunkt für die Durch-Zapp Boxen. Als Beispiel möchte
ich mal folgende App zeigen:
http://www.facebook.com/REWEGroupKarriere

So ähnlich könnte man durch die vielen Garmin-, Smartphone und
Slippy-Karten scrollen und dabei spielerisch das OSM Universum Kennenlernen.

Lg, Peter
Sebastian Hohmann
2010-10-25 13:27:50 UTC
Permalink
Post by Peter Körner
Post by Sebastian Hohmann
Analog zu den vorherigen Vorschlägen[1][2] habe ich mal eine Portalseite
http://osmtools.de/portal/
Schön dass du den Vorschlag umgesetzt hast. Schade finde ich, dass wir
nun wieder nur *eine* Karte auf der Startseite hatten.
Die Ursprüngliche Idee war ja mehr, möglichst viele Projekte, Karten und
Beteiligungs-Techniken auf das Portal zu bringen, damit jeder was
findet, das ihn anspricht. OSM bietet ja so viele verschiedene
Möglichkeiten sich einzubringen, dass 3 Boxen einfach nicht reichen.
Das war der Ausgangspunkt für die Durch-Zapp Boxen. Als Beispiel möchte
http://www.facebook.com/REWEGroupKarriere
So ähnlich könnte man durch die vielen Garmin-, Smartphone und
Slippy-Karten scrollen und dabei spielerisch das OSM Universum
Kennenlernen.
Um eine Auswahl an anderen Karten zu sehen, braucht man einen Klick auf
"Andere empfohlene Karten". Wenn man sich in einer Box Karte für Karte
durchklicken muss, hat man viel weniger Platz und Übersicht.

Vielleicht bin ich ja altmodisch, aber ich finde es so einfach sinnvoller.

Gruß
Peter Körner
2010-10-25 14:41:23 UTC
Permalink
Post by Sebastian Hohmann
Um eine Auswahl an anderen Karten zu sehen, braucht man einen Klick auf
"Andere empfohlene Karten". Wenn man sich in einer Box Karte für Karte
durchklicken muss, hat man viel weniger Platz und Übersicht.
Aber warum fokusierst du dich so auf Karten? Es war doch einer der
Ausgangspunkte dieser Diskussion, dass wir viel mehr als Karten
ermöglichen: Routing, Smartphone-Anwendungen, Suchen, Statistiken, und
vieles mehr.
Post by Sebastian Hohmann
Vielleicht bin ich ja altmodisch, aber ich finde es so einfach sinnvoller.
Es geht mit doch gar nicht um die Technik sondern darum, dass wir so
viel zu zeigen und zu sagen haben, dass dies nicht in 3 Boxen passt.
Diese Javascript-Roller sind nur eine Möglichkeit diese Vielfalt
übersichtlich darzustellen.

Lg, Peter
Sebastian Hohmann
2010-10-25 15:19:16 UTC
Permalink
Post by Peter Körner
Post by Sebastian Hohmann
Um eine Auswahl an anderen Karten zu sehen, braucht man einen Klick auf
"Andere empfohlene Karten". Wenn man sich in einer Box Karte für Karte
durchklicken muss, hat man viel weniger Platz und Übersicht.
Aber warum fokusierst du dich so auf Karten? Es war doch einer der
Ausgangspunkte dieser Diskussion, dass wir viel mehr als Karten
ermöglichen: Routing, Smartphone-Anwendungen, Suchen, Statistiken, und
vieles mehr.
Auf der Seite sind doch schon Routing und mobile Anwendungen zu finden.
Ich verstehe einfach nicht, warum ein Durchklicken "Sache für Sache"
besser sein soll, als eine Übersichtsseite, wo man einfach schnell
durchscrollen kann.

Erinnert man sich z.B. daran eine bestimmte Anwendung da mal gesehen zu
haben, müsste man sich eventuell zig mal durchklicken, anstatt direkt
gezielt in ein paar Sekunden auf den Link zu kommen.

Vielleicht kann man ja "Andere empfohlene Karten" durch "Andere
empfohlene Anwendungen" ersetzen, aber ansonsten sehe ich da kein Problem.

Gruß
Peter Wendorff
2010-10-25 15:44:31 UTC
Permalink
Post by Sebastian Hohmann
Post by Peter Körner
Post by Sebastian Hohmann
Um eine Auswahl an anderen Karten zu sehen, braucht man einen Klick auf
"Andere empfohlene Karten". Wenn man sich in einer Box Karte für Karte
durchklicken muss, hat man viel weniger Platz und Übersicht.
Aber warum fokusierst du dich so auf Karten? Es war doch einer der
Ausgangspunkte dieser Diskussion, dass wir viel mehr als Karten
ermöglichen: Routing, Smartphone-Anwendungen, Suchen, Statistiken, und
vieles mehr.
Auf der Seite sind doch schon Routing und mobile Anwendungen zu
finden. Ich verstehe einfach nicht, warum ein Durchklicken "Sache für
Sache" besser sein soll, als eine Übersichtsseite, wo man einfach
schnell durchscrollen kann.
Erinnert man sich z.B. daran eine bestimmte Anwendung da mal gesehen
zu haben, müsste man sich eventuell zig mal durchklicken, anstatt
direkt gezielt in ein paar Sekunden auf den Link zu kommen.
Vielleicht kann man ja "Andere empfohlene Karten" durch "Andere
empfohlene Anwendungen" ersetzen, aber ansonsten sehe ich da kein Problem.
Was spricht denn dagegen, beides anzubieten?
Mein Vorschlag war und ist ja, sowohl das "zappen" direkt auf der
Start-Portalseite als auch die Übersichtsseite.
Ich würde ein Stück weitergehen und die Portalseite als Quelle für das
"zapping" zu nutzen, daraus die zapping-Seiten zu generieren.

Natürlich ist die Übersichtsseite gut, wenn ich nach einer bestimmten
Anwendung suche. Natürlich ist sie gut, wenn ich mir einen Überblick
machen will.
Aber vielleicht reicht mir ein Eindruck von zwei oder drei Beispielen,
um zu erkennen, dass es mehr ist, und dass es vor allem auch sehr
unterschiedliche Anwendungen gibt. Dafür brauche ich dann das Portal
nicht zu verlassen - ich kriege direkt und ohne Nachteile mehr Überblick.

Wenn ich dann eine bestimmte Anwendung suche, kann ich immer noch die
Übersichtsseite nutzen.

Gruß
Peter
M∡rtin Koppenhoefer
2010-10-25 16:46:37 UTC
Permalink
Es geht mit doch gar nicht um die Technik sondern darum, dass wir so viel zu
zeigen und zu sagen haben, dass dies nicht in 3 Boxen passt.
+1
Diese
Javascript-Roller sind nur eine Möglichkeit diese Vielfalt übersichtlich
darzustellen.
m.E. leisten sie nicht viel mehr als zu zeigen, dass es mehr gibt, als
man mit 3 Boxen darstellen kann. Javascript Gerolle fördert nach
meinem Dafürhalten die Übersicht nicht im Geringsten.


Gruß Martin

Mike Dupont
2010-10-17 11:00:47 UTC
Permalink
Post by Markus
2. simpel nutzbare *freie Anwendungen*
Bravo!
--
James Michael DuPont
Member of Free Libre Open Source Software Kosova and Albania
flossk.org flossal.org
Rolf Meyerhof
2010-10-24 11:51:03 UTC
Permalink
Der Vorschlag zum neuen Portal ist für mich ok. Wobei es sicher nicht nur auf die Optik ankommt sondern hauptsächlich auf den Inhalt. Die Akzeptanz von OSM hängt auch von einigen anderen Dingen ab. Wenn man bei OSM neu ist steht man vor großen Berg an Ungereimtheiten. Vieles was zum Verständnis gebraucht wird muss umständlich zusammengesucht werden. Viele Dinge werden z. B. in deutscher Sprache begonnen und dann in Englisch beendet. Die Beschreibungen sind häufig nicht aktuell. All diese Dinge verwirren einen Newbee sehr. Vielleicht verhindern sie auch die Mitarbeit weil z.B. die englischen Ausführungen nicht richtig versteht und deutschen gerade in diesem Fall nicht vollständig sind. Ich mein bevor es hier um neue Portale geht sollte vielleicht doch erst einmal das große Aufräumen stattfinden. Als ich mich zum Mitmachen entschlossen hatte fehlte mir eine Übersichtlich aktuelle Struktur.

Mit freundlichen Grüßen

Rolf M
Claudius
2010-10-24 14:32:45 UTC
Permalink
(...) Als ich mich zum Mitmachen entschlossen hatte fehlte mir eine Übersichtlich aktuelle Struktur.
Wenn du dich noch daran erinnerst, wäre es toll, wenn du einfach mal
aufschreibst, welche Strukturinformationen dir damals gefehlt haben. Bei
mir ist es inzwischen leider zu lange her bzw. ich bin zu weit drin, als
dass ich die Warte des Einsteigers noch einmal einnehmen könnte.

Claudius
Tom Müller
2010-10-24 22:15:44 UTC
Permalink
Post by Claudius
Wenn du dich noch daran erinnerst, wäre es toll, wenn du einfach mal
aufschreibst, welche Strukturinformationen dir damals gefehlt haben. Bei
mir ist es inzwischen leider zu lange her bzw. ich bin zu weit drin, als
dass ich die Warte des Einsteigers noch einmal einnehmen könnte.
Also ich befasse mich auch noch nicht allzu lang mit OSM und was mir oft
fehlt ist eine übersichtliche und vorallem vollständige Liste der Werte
für Tags und überhaupt aller Tags.
Vielleicht bin ich auch zu blöd, aber eine wirklich vollständige Liste
habe ich da für viele Tags nicht immer finden können. Und es gibt viele
Tags für die weitaus mehr etablierte Werte existieren als auf der
Map-Features Seite dargestellt werden. Z.T. widersprechen sich auch
englische und deutsche Ausführungen!
Ich denke das vorallem eine vernünftige Struktur im Wiki fehlt. Viele
Artikel findet man schlecht, andere existieren teilweise mehrfach mit
nicht immer identischem Inhalt.
Ich denke, dass eine einheitliche Strukturierung der Seiten und das
entfernen von Widersprüchen für die größte Verbesserung um das Projekt
einsteigerfreundlicher zu gestalten!

Tom
Peter Körner
2010-10-25 10:01:43 UTC
Permalink
Post by Tom Müller
Also ich befasse mich auch noch nicht allzu lang mit OSM und was mir oft
fehlt ist eine übersichtliche und vorallem vollständige Liste der Werte
für Tags und überhaupt aller Tags.
Das ist ganz klar: es gibt keine. Die von dir geforderte Liste ist
ständig in Bewegung, wird nach Bedarf, Mentalität und Landessprache der
Mapper angepasst und neu erfunden.

Die Wiki-Suche gibt Hinweise, wenn du da nix findest, denk dir einfach
einen Tag aus. Wenn es später mal eine Einigung gibt, kann die Daten
noch immer zusammenführen.

Bitte weitere Fragen in einem neuen Thema beginnen.

Lg, Peter
Tom Müller
2010-10-25 11:34:38 UTC
Permalink
Post by Peter Körner
Post by Tom Müller
Also ich befasse mich auch noch nicht allzu lang mit OSM und was mir oft
fehlt ist eine übersichtliche und vorallem vollständige Liste der Werte
für Tags und überhaupt aller Tags.
Das ist ganz klar: es gibt keine.
Hallo,

ja ich weiß. Und da es hier so wie ich es verstanden habe darum ging
Verbesserungen für das Portal/Wiki vorzuschlagen, war mein Vorschlag
eben eine solche Seite anzulegen, mit der Bitte, dass alle Mapper die
ein neues Tag benutzen es dort einzutragen.

Ich war mir bei einigen Tags sicher, dass sie nicht existieren, bis ich
sie irgendwann, eher zufällig, doch mal auf einer Seite gefunden habe
die primär fürs Routing bestimmt war.

Tom
Frederik Ramm
2010-10-25 12:49:31 UTC
Permalink
Hallo,
Post by Tom Müller
ja ich weiß. Und da es hier so wie ich es verstanden habe darum ging
Verbesserungen für das Portal/Wiki vorzuschlagen, war mein Vorschlag
eben eine solche Seite anzulegen, mit der Bitte, dass alle Mapper die
ein neues Tag benutzen es dort einzutragen.
Jede Wette, das das, was dabei rauskommt, schlechter ist als
taginfo.openstreetmap.de - bei groesserem Arbeitsaufwand.

Bye
Frederik
--
Frederik Ramm ## eMail ***@remote.org ## N49°00'09" E008°23'33"
Markus
2010-10-25 12:38:03 UTC
Permalink
Hallo Peter,
Post by Peter Körner
was mir oft fehlt ist eine übersichtliche und vorallem vollständige Liste
es gibt keine.
Ich habe vor langer Zeit mal einige Arbeit hier reingesteckt,
weil ich es einen vielversprechenden Ansatz finde:
http://wiki.openstreetmap.org/w/index.php?title=DE:Howto_Map_A

Auf dieser Seite kann man einen deutschen Begriff suchen und finden.
Der Schlüssel ist mit einem Bild beschrieben.
Ähnliche oder alternative bzw. ergänzende Schlüssel sind verlinkt.

Was noch fehlt ist eine Indextabelle für die Begriffe der Schlüssel und
Werte in den verschiedenen Sprachen (Übersetzungstabelle).

Gruss, Markus
M∡rtin Koppenhoefer
2010-10-25 16:41:47 UTC
Permalink
Post by Markus
Hallo Peter,
Post by Peter Körner
was mir oft fehlt ist eine übersichtliche und vorallem vollständige Liste
es gibt keine.
Ich habe vor langer Zeit mal einige Arbeit hier reingesteckt,
http://wiki.openstreetmap.org/w/index.php?title=DE:Howto_Map_A
das ist leider eine der Seiten, die völlig gemischt sinnvolle und
übliche Tags mit absoluten Exoten durcheinander auflisten. Aktuell
gehalten ist die Liste nicht. Wenn jeder so ne Liste aufmacht, dient
das auch nicht unbedingt der Orientierung, mit vollständig hat es
ebenfalls nichts zu tun.

Völlig unsystematisch gibt's dazu partiell Hinweise wie "bei einem
Gebäude noch building=yes hinzufügen". Gilt das nur für Altenheime?
Für das ganze Gelände?

amenity=exhibition_hall hat z.B. 13 Nutzungen und findet sich bei
Taginfo auf Seite 27 von amenity.

Oder solche Kommentare wie "Es wird der Punkt markiert, an dem die
Abfahrt die Autobahn verläßt. Die Abfahrt selbst erhält weder name
noch ref. "
Wieso sollte eine Autobahnausfahrt keinen Namen und kein ref bekommen?
So sie solche hat bekommt sie es natürlich, wenn sie keinen Namen hat,
natürlich nicht, das ist aber überall so.

Solche Sachen wie Bodendenkmal spiegeln die aktuelle Entwicklung nicht
wider (s. http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Tag:boundary%3Dprotected_area
)

etc. etc.

ich habe mir nicht die ganze Liste durchgesehen, aber ich halte es für
kontraproduktiv, allerorten solche Listen anzulegen. Wir haben die
Seite Mapfeatures, wo es schon genug Arbeit ist, die Seite zu pflegen,
gar nicht zu reden von den diversen Übersetzungen, aber dann auch noch
parallele Mapfeatures aufzustellen, die wie die Erfahrung und auch die
vorliegende Seite lehrt allenthalben partiell gepflegt und upgedated
werden, halte ich nicht für machbar.

Ich schlage vor, die Seite wieder zu löschen und die Anstrengungen auf
_eine_ Liste zu konzentrieren, bzw. auf jeweils eine thematische
Liste. Wie soll denn ein hilfesuchender Neuling erkennen, dass eine
Seite veraltete und teilweise nicht aktuell gewesene (s.
Ausstellungshalle) Informationen mit üblichem Tagging mischt?

Im Besten Fall kann bei so einer Liste wieder Mapfeatures
herauskommen, im schlechteren Fall sieht sie aus wie derzeit.

Gruß Martin
Mailerdeamon1
2010-10-24 20:03:52 UTC
Permalink
Hi,

ich bin vor noch nicht all zu großer Ewigkeit bei OSM eingestiegen und
immer noch am Steigen.

Mir fehlt nen bisschen eine Art Einleitung (auch wenn es die zum Teil im
Wiki gibt) in der Form:

- Was genau ist OSM
- Wie ist der Weg (inkl. Tools) vom Aufnehmen der Daten auf der Straße
(OSMTracker usw.), über das Editieren in der Datenbank (JOSM, Potlatch
usw.), bis hin zur fertigen Karte (Osmarendere, Mapnik, Tirex, mapgen)
- welche an OSM angeschlossenen Projekte gibt es

Um nen Überblick zu bekommen welche Software es gibt, wie OSM
funktioniert usw. muss man in vielen Bereichen ziemlich tief im Wiki wühlen.
Dafür wiederum muss man auch schon ne Ahnung haben wonach man eigentlich
sucht.
Post by Rolf Meyerhof
Der Vorschlag zum neuen Portal ist für mich ok. Wobei es sicher nicht nur auf die Optik ankommt sondern hauptsächlich auf den Inhalt. Die Akzeptanz von OSM hängt auch von einigen anderen Dingen ab. Wenn man bei OSM neu ist steht man vor großen Berg an Ungereimtheiten. Vieles was zum Verständnis gebraucht wird muss umständlich zusammengesucht werden. Viele Dinge werden z. B. in deutscher Sprache begonnen und dann in Englisch beendet. Die Beschreibungen sind häufig nicht aktuell. All diese Dinge verwirren einen Newbee sehr. Vielleicht verhindern sie auch die Mitarbeit weil z.B. die englischen Ausführungen nicht richtig versteht und deutschen gerade in diesem Fall nicht vollständig sind. Ich mein bevor es hier um neue Portale geht sollte vielleicht doch erst einmal das große Aufräumen stattfinden. Als ich mich zum Mitmachen entschlossen hatte fehlte mir eine Übersichtlich aktuelle Struktur.
Mit freundlichen Grüßen
Rolf M
M∡rtin Koppenhoefer
2010-10-25 07:17:04 UTC
Permalink
Post by Mailerdeamon1
- Was genau ist OSM
kennst Du die FAQ?
http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:FAQ
Post by Mailerdeamon1
- Wie ist der Weg (inkl. Tools) vom Aufnehmen der Daten auf der Straße
(OSMTracker usw.), über das Editieren in der Datenbank (JOSM, Potlatch
usw.), bis hin zur fertigen Karte (Osmarendere, Mapnik, Tirex, mapgen)
einen ganz guten Überblick bietet m.E. diese Seite hier:
http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Develop
Post by Mailerdeamon1
- welche an OSM angeschlossenen Projekte gibt es
das ist in der Tat ein weites Feld. Würde ich nach Themen beantworten:
Routing, Karten erstellen, Fehlertools, etc.
Post by Mailerdeamon1
Um nen Überblick zu bekommen welche Software es gibt, wie OSM
funktioniert usw. muss man in vielen Bereichen ziemlich tief im Wiki wühlen.
ja, das ist sicher so. Unter svn.openstreetmap.org findet man ziemlich
viele Programme aus dem OSM Umfeld, manches wird aber auch extern
gehostet.


Gruß Martin
Continue reading on narkive:
Loading...