Discussion:
LKW-Maut
(too old to reply)
Martin Scholtes
2018-10-30 16:13:57 UTC
Permalink
Moin Moin,

gestern ist mir beim mappen in der Heimat wieder das taggen von Mautstrecken in den Sinn gekommen.
Nach Recherche im Wiki sind die Ausführungen im englischen doch recht kurz.
Der deutsche Teil ist da schon ausführlicher:
Aufgrund der neuen Bestimmungen kann seit 07/2018 die akutelle Mautsituation in DE nicht abgebildet werden. Grund sind die derzeit genutzten Key´s.
toll:N2 gilt für gewerbeliche Fahrzeuge von 3.5t bis 12t.
toll:N3 gilt für gewerbeliche Fahrzeuge mit mehr als 12t.

Dahingehen würde ich gerne den Key toll:N2.5 einführen. In Anlehung an die "UNECE categories" soll dieser Key für gewerbeliche Fahrzeuge von 7.5t bis 12t stehen. Dadurch würde die symetrie beibehalten und für DE geltener Fall bestens abgedeckt.

Wie sind euere Meinungen dazu?


Schönen Gruß
Matin
Robert k
2018-11-05 15:55:58 UTC
Permalink
Hallo Martin,

ich freue mich, dass du dich mit den Mappen der Mautstrecken befassen willst.  Außerdem hast du recht, dass du im deutschen Teil eine bessere Doku vorfindest, dass lag aber daran, dass in Deutschland eine ausführliche und auch komplizierte Mauterfassung herrscht und diese ausreichend dokumentiert wurde. Die Erfassung wurde in Anlehnung von  https://en.wikipedia.org/wiki/Vehicle_category durchgeführt.

Ich sehe dein Vorschlag eher kritisch, denn das Tag N2 impliziert das Fahrzeuge zur Güterbeförderung mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3,5 Tonnen bis zu 12 Tonnen unterwegs sind, siehe https://en.wikipedia.org/wiki/Vehicle_category und ist nicht mit den N2.5 konform, da es nicht vorgsehen ist. Man sollte hier stark zwischen "DE:Vehicle_category" und der allgemeinen "Vehicle_category" unertscheiden.

Aber einfach ein Tag mehr an die Straßen ran zuschreiben, dass sehe ich auch kritisch. Ich denke, dass es in der Zukunft noch mehr Unterscheidungen des Gesamtgewichts geben wird und schlage eher vor das Maut-Tagging-Modell für Deutschland zu überarbeiten.

Auf der Wikiseite hatte ich in der Vergangenheit ein Vorschlag für das zukünftige Tagging vorgeschlagen, siehe https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Key:toll.

Aber grundsätzlich würde ich vorschlagen, dass man zukünftig den Mautklassen für Deutschland so erfassen könnte:

-----------------------------------

LKW-Maut
    toll:hgv:DE=yes
    toll:hgv:DE:class=N1, N2, N2.5, N3

Mautnamen für Anschlussstellenbezeichnung
    toll:name= Name des Mautknotens - Anlehnung an die Mauttabelle der Bast, den der reale AS-Name unterscheidet sich mit dem Mautknoten-Name. (für spätere Routing?)
    toll:operator= Betreiber der Mautstrecke - Wer betreibt die Mautstrecke, Bsp. Toll Collect.

-----------------------------------

Deshalb würde ich auch gleich eine Frage in die Runde werfen, ob man das Maut-Tagging für Deutschland separat erfasst bzw. neu zuordnet?

Was denkt ihr darüber? Diskussion sind willkommen, bzw. auf der Wiki-Seite https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE_talk:Key:toll.

Viele Grüße
Robert
Post by Martin Scholtes
Moin Moin,
gestern ist mir beim mappen in der Heimat wieder das taggen von Mautstrecken in den Sinn gekommen.
Nach Recherche im Wiki sind die Ausführungen im englischen doch recht kurz.
Aufgrund der neuen Bestimmungen kann seit 07/2018 die akutelle Mautsituation in DE nicht abgebildet werden. Grund sind die derzeit genutzten Key´s.
toll:N2 gilt für gewerbeliche Fahrzeuge von 3.5t bis 12t.
toll:N3 gilt für gewerbeliche Fahrzeuge mit mehr als 12t.
Dahingehen würde ich gerne den Key toll:N2.5 einführen. In Anlehung an die "UNECE categories" soll dieser Key für gewerbeliche Fahrzeuge von 7.5t bis 12t stehen. Dadurch würde die symetrie beibehalten und für DE geltener Fall bestens abgedeckt.
Wie sind euere Meinungen dazu?
Schönen Gruß
Matin
_______________________________________________
Talk-de mailing list
https://lists.openstreetmap.org/listinfo/talk-de
Continue reading on narkive:
Loading...